Die Nationalspieler des Crefelder HTC wurden zum World-League-Finale eingeladen.

Hockey
Oskar Deecke (l.) und Linus Butt.

Oskar Deecke (l.) und Linus Butt.

Jochmann, Dirk (dj)

Oskar Deecke (l.) und Linus Butt.

Krefeld. Oskar Deecke und Linus Butt des Crefelder HTC sind wieder auf Achse. Die beiden Hockey-Nationlspieler des Crefelder HTC flogen gestern mit der Nationalmannschaft nach Indien, um ab Freitag am World-League-Finalturnier mitzuwirken. Vom 10. bis 18. Januar spielen namhafte Teams in der indischen Hauptstadt den Sieger aus. Das deutsche Team trifft in der Vorgruppe auf Neuseeland (Freitag, 10. Januar, 13.30 Uhr deutscher Zeit), England (Samstag, 11.1., 13.30 Uhr) und Gastgeber Indien (Montag, 13.1., 15.30 Uhr).

In der anderen Gruppe stehen in Weltmeister Australien, WM-Gastgeber Niederlande, Vize-Europameister Belgien und den zuletzt beim World-League-Halbfinale so stark aufgetretenen Argentiniern mindestens drei heiße Mitfavoriten auf den WM-Titel . „Für uns ist das Turnier in Neu Delhi, auch wenn es die WM zeitlich noch relativ weit weg ist, ein extrem wichtiges Vorbereitungsturnier“, sagt Nationaltrainer Markus Weise. Auch nach dem Turnier in Indien gibt es kaum Pausen für die Nationalspieler, Weise hat zahlreiche Zentrallehrgänge angesetzt. Die WM findet vom 31. Mai bis 16. Juni in Den Haag statt. RZ

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer