Der Spitzenreiter der Regionalliga trägt seine letzten fünf Heimspiele der Saison in Krefeld aus.

Kreisläufer Jörn Ilper und seine Kollegen vom TVK werden ihre Heimspiele in der Krefelder Glockenspitzhalle austragen.
Kreisläufer Jörn Ilper und seine Kollegen vom TVK werden ihre Heimspiele in der Krefelder Glockenspitzhalle austragen.

Kreisläufer Jörn Ilper und seine Kollegen vom TVK werden ihre Heimspiele in der Krefelder Glockenspitzhalle austragen.

Tobias Käufer

Kreisläufer Jörn Ilper und seine Kollegen vom TVK werden ihre Heimspiele in der Krefelder Glockenspitzhalle austragen.

Krefeld. Handball-Regionalligist TV Korschenbroich wird die letzten fünf Heimspiele der Saison in der Krefelder Glockenspitzhalle austragen. Weil in der  Halle in Korschenbroich wegen eines Wasserrohrbruchs nicht gespielt werden kann, erhielt die Stadt Krefeld die Anfrage für die Glockenspitzhalle.

Bereits im vergangenen Jahr nutzten die Korschenbroicher Handballer die Krefelder Halle. Damals brauchten sie Platz für viele Zuschauer, als es im Pokal gegen den Champions-Leaugue-Sieger THW Kiel ging.

In den letzten Spielen dieser Saison geht es für den TVK um den Aufstieg in die Zweite Bundesliga. Derzeit steht das Team mit 38-0-Punkten an der Spitze der Regionalliga West.   

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer