30:36-Niederlage: Grippaler Infekt setzt Bayers Torjäger matt.

wza_1302x1500_430060.jpeg
Bayers Angreifer (in Rot) hatten ihre liebe Mühe.

Bayers Angreifer (in Rot) hatten ihre liebe Mühe.

Dirk Jochmann

Bayers Angreifer (in Rot) hatten ihre liebe Mühe.

Uerdingen. Viel zu hoch mit 30:36 (14:17) unterlag Handball-Regionalligist Bayer Uerdingen gegen den enttäuschenden Tabellenzweiten TuS Niederwermelskirchen. Bei der fünften Niederlage in Folge hat Jörg Förderer sein Versprechen eingelöst: Nur noch Trainer, kein Spieler mehr. Schmerzlich vermisst wurde der Top-Torschütze der Liga (131 Tore), Thomas Pannen: Ihn hat eine Grippe matt gesetzt. Eine überraschend starke Leistung lieferte Steffen Heger, der auf der Spielmacherposition überzeugte. Die neu formierte Formation mit dem starken Youngster Stefan Pletz auf der halblinken Königsposition verlangte dem Favoriten eine Menge Arbeit ab.

Bayer verlor erst in der Schlussphase den Faden. Förderer: "Die Niederlage ist ärgerlich. Aber ohne Sven Bartmann im Tor und Thomas Pannen konnten wir den Sieg des Gegners nicht gefährden. Jetzt müssen wir in Minden punkten.”

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer