Der Verbandsligist zieht durch 36:31-Erfolg ins Halbfinale des Kreispokals ein.

wza_723x502_608714.jpeg
Christian Bothe ist ein zuverlässiger Spieler beim Hülser SV: Er traf beim Pokalsieg in St. Tönis viermal.

Christian Bothe ist ein zuverlässiger Spieler beim Hülser SV: Er traf beim Pokalsieg in St. Tönis viermal.

Andreas Bischof

Christian Bothe ist ein zuverlässiger Spieler beim Hülser SV: Er traf beim Pokalsieg in St. Tönis viermal.

St. Tönis. Der Handball-Verbandsligist Hülser SV steht nach einem verdienten 36:31(18:14)-Erfolg beim Bezirksliga-Tabellenführer Turnerschaft St. Tönis im Halbfinale des Handball-Kreispokals. Gegner der Hülser wird Adler Königshof sein, das sich bereits vor drei Wochen mit 33:25 gegen Waldniel durchsetzte. "Wir haben fleißig trainiert, und ich war mit einigen Ansätzen schon zufrieden. Unser Ziel lautet nun, die zweite Saisonhälfte wesentlich besser abzuschließen als bislang mit acht Punkten und dem drittletzten Tabellenplatz", sagte der neue HSV-Trainer Peter Zander.

Der Krefelder Verbandsligist wirkte spielerisch reifer und ließ nie Zweifel aufkommen, als Sieger den Platz zu verlassen. Eine Bank beim HSV war einmal mehr Torjäger Tom Thelen (14 Tore). Die ersatzgeschwächten St.Töniser nutzten das Pokalspiel als Vorbereitung für den weiteren Aufstiegskampf in der Bezirksliga. Bereits am Mittwoch (20.45 Uhr, Scharfstraße) holt die Mannschaft von Trainer Ron Andrae (20:2 Punkte) das vor Jahresfrist ausgefallene Spitzenspiel gegen die Zweitvertretung des TV Oppum (3. Tabellenplatz/17:5 Punkte) nach. "Wer aufsteigen will, muss alle Spiele gewinnen, die Punkte in Oppum sind fest einkalkuliert", sagte Andrae.

St. Tönis: Motz - M. Löcher (6), von Hunksloot (5), Meindl (4), Nelsen (4), Schrade (3), Fassbender (3), Meyer (2), T. Löcher (2), Dieris (1), Saure (1), Lerch

Hüls: Thomassen, C. Eickmanns - Thelen (14/4), T.Eickmanns (4), Bothe (4), Sobiech (4/1), Genneper (4), Schwarz (3/1), Tillmann (1), Kessel (1/1), Hanka (1), Fialek.

Für eine faustdicke Pokal-Überraschung sorgte erneut Verbandsligist TV Vorst. Die Mannschaft von Trainer Eckart Schuster besiegte die klassenhöhere SG Dülken mit 32:30 (14:12) und empfängt im Halbfinale nun den Oberligazweiten TV Aldekerk. Die Mannschaft von Trainer Burkhard Heesen wiederum setzte sich beim Bezirksligisten TV Anrath mühelos mit 41:27 (18:15) durch. Die Halbfinalpaarungen sind für den Karnevalssamstag (13.Februar) terminiert.

Weitere Kreispokal-Ergebnisse, Frauen-Viertelfinale: SSV Gartenstadt - TV Lobberich 23:29 (14:13), Olympia Fischeln - SC Waldniel 10:21 (4:10), Tschft. Grefrath - TSV Kaldenkirchen 21:18 (12:8), Tschft. St. Tönis - ASV Süchteln (7.Jan.), Frauen-Halbfinale: St. Tönis/Süchteln - Waldniel, Grefrath - Lobberich.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer