Durch den 35:31-Sieg gegen Dormagen ist Uerdingen seinem Ziel wieder ein Stück näher gerückt.

Tore für den Klassenerhalt: Heider Thomas (Nr. 18) hat beim SC Bayer um ein Jahr verlängert.
Tore für den Klassenerhalt: Heider Thomas (Nr. 18) hat beim SC Bayer um ein Jahr verlängert.

Tore für den Klassenerhalt: Heider Thomas (Nr. 18) hat beim SC Bayer um ein Jahr verlängert.

A. Bischof

Tore für den Klassenerhalt: Heider Thomas (Nr. 18) hat beim SC Bayer um ein Jahr verlängert.

Uerdingen. Handball-Regionalligist Bayer 05 Uerdingen pocht immer heftiger an die Tür zur zukünftigen 3. Liga. Durch einen hart erkämpften, aber verdienten 35:31 (17:13)- Erfolg im Werksduell gegen die Bundesliga-Reserve des TSV Bayer Dormagen klettert Krefelds ranghöchstes Handballteam mittlerweile auf den neunten Tabellenplatz. Seit nunmehr vier Spieltagen lässt die Mannschaft von Trainer Jörg Förderer schon sechs Teams hinter sich - Teams, die momentan die Abstiegsplätze inne- haben. Die Ligenreform im Deutschen Handball macht die Abstiegsregelung notwendig.

Plötzlich war das Nervenflattern der Bayer-Spieler verflogen

Auch die Heimbilanz konnte durch den Sieg über das Schlusslicht mit 12:10-Punkten verbessert werden. "Eigentlich wollte ich der Mannschaft erneut eine Chance geben, um zu zeigen, dass es auch ohne Förderer geht. Doch allein meine Anwesenheit auf dem Platz gibt wohl eine gewisse Sicherheit. Denn ich hab’ ja ansonsten kaum Akzente setzen können, wenn man einmal von ein paar Pässen absieht”, sagt Förderer und sucht nach wie vor eine Erklärung für das Nervenflattern bei seinen Spielern.

Denn bereits nach 17 Minuten war das Experiment ohne Förderer ad acta gelegt, nachdem Stephan Pletz das 7:7 erzielt hatte, die Gastgeber ansonsten aber durch eine holprige Abwehrleistung aufgefallen waren und zudem zig Chancen ausgelassen hatten.

Die schnellen und dynamisch auftretenden Gäste hielten noch einmal zehn Minuten mit, ehe Alexander Schult (2), Jörg Förderer und Gerit Fietze hintereinander für die Pausenführung sorgten.

Der Bann war gebrochen, Dormagen konnte zwar noch zweimal auf zwei Tore verkürzen (23:25/24:26), doch der Sieg war nicht mehr gefährdet. Zudem hatte der SC Bayer im Angriff in Torjäger Bastian Schlierkamp (12) einen herausragenden Spieler in seinen Reihen. Der 26-Jährige ist mit 133 Toren weiter auf Platz acht der Torjägerliste zu finden, obwohl er keine Vertragsverlängerung erhielt und in der neuen Spielzeit für Thomas Pannen weichen muss. Ihre Zusage für die Spielzeit 2010/2011 gaben in der abgelaufenen Woche Heider Thomas, Alexander Schult und Damian Janus. Mit Hochdruck bereiten die Uerdinger sich nun auf die Nachholbegegnung am Sonntag bei der Bundesliga-Reseve aus Minden vor.

(A = Auswärts): TSV GWD Minden II (A/So. 7. März, 18 Uhr), SG Schalksmühle-Halver (A/Sa., 13. März), OSC Rheinhausen (H., Sa., 20. März, 18 Uhr), HSG Bergische Panther (A/So., 28. März, 17 Uhr), HSG Handball Lemgo 2 (H/Sa., 10. April, 18 Uhr), LIT Nordhemmern-Mindenerwald (A/So., 18 April, 17 Uhr), HSG Rheinbach-Wormersdorf (H/Sa., 24. April, 18 Uhr), TuS Spenge (A/Sa., 1.Mai, 19.30), TSG Altenhagen-Heepen (H/Sa., 8. Mai, 19.30 Uhr)

"Ein wegweisendes Spiel. Bei einem Sieg wäre Minden fünf Punkte hinter uns”, sagt Förderer.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer