Uerdingen. Der SC Bayer 05 Uerdingen hat mit einem 37:28 (17:13)-Erfolg über die Ibbenbürener Spielvereinigung am vierten Spieltag der Handball-Regionalliga das lang ersehnte erste Erfolgserlebnis gefeiert. "Nach einem zittrigen Beginn haben wir über eine gute Deckungsleistung zum verdienten Sieg gefunden”, freute sich Trainer Jörg Förderer, der wegen eines grippalen Infekts die Regie von der Bank übernahm.

In einem keineswegs hochklassigen Regionalligaspiel, bei dem am Ende wirklich nur das nackte Resultat zählte, begannen die Hausherren verunsichert und setzten sich erst nach dem 8:8-Ausgleich langsam ab. Nach dem scheinbar beruhigenden 16:10 kamen die Gäste wieder besser ins Spiel, korrigierten das Ergebnis. Doch nach dem Seitenwechsel dominierten die Gastgeber nach Belieben setzten sich über 23:18 (40) durch Gerit Fietze auf 30:23 (51.) durch Pascal Mertens ab. Eins ums andere Mal entschärfte Sven Bartmann im Bayer-Tor die Hochgeschwindigkeitswürfe des 2,07 Meter langen Gäste-Torjägers Axel Schulte (sechs Treffer). "Langsam kommen die neuen jungen Spieler in der Liga an. Pascal Mertens und Heider Thomas haben mich überzeugt”, sagte Förderer. -ps-

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer