Die 5. Krefelder Jugend-Open ziehen mehr als 100 hoffnungsvolle Nachwuchsgolfer an. Zwei Lokalmatadoren unter den Mitfavoriten.

wza_500x304_539801.jpg
Die Jugendlichen sind auf den Spuren von Golf-Profi Bernhard Langer.

Die Jugendlichen sind auf den Spuren von Golf-Profi Bernhard Langer.

dpa

Die Jugendlichen sind auf den Spuren von Golf-Profi Bernhard Langer.

Linn. Als besonders interessantes Turnier unter jugendlichen Golfern bis 18 Jahre gelten bei der 5.Auflage die "Krefelder Jugend-Open". Am Freitag, ab 10 Uhr, erwartet der ausrichtende Krefelder Golf Club in Zusammenarbeit mit der Westdeutschen Zeitung wieder die Youngster auf seiner 18-Loch-Anlage am Linner Eltweg. "Sobald die Ausschreibung für das Turnier feststeht, melden sich die ersten Jugendlichen aus dem hiesigen Großraum, um am Turnier teilnehmen zu können", freut sich Volker Krips, Geschäftsführer des Hauptsponsors Kaufhof am Ostwall. Neben tollen Preisen winken den Siegern auch Pokale.

"Wir erwarten wieder ein sehr hohes Leistungsniveau", sagte KGC-Jugendwart Stephan Blum. "Wie schon in den vergangenen Jahren wird dieses Turnier ein besonderes sportliches Highlight. Die gute Organisation und die besondere Atmosphäre faszinieren auch die jungen Menschen."

Das Teilnehmerfeld umfasst 104 Jugendliche bis 18 Jahre, die Spielform bei den "Krefelder Jugend-Open 2009" wird ein vorgabewirksamen Einzel-Zählspiel nach Stableford sein. Zu den Mitfavoriten zählen auch die KGC-Spieler Lars Christgau und Maximilian Böhmken.

Etwa 70 jugendliche Clubmitglieder trainieren derzeit auf der Anlage. Die Patenschaftsidee, talentierte Kinder ohne Mitgliedschaft der Eltern zu fördern, wird schon seit den 30er-Jahren gepflegt. Auf die Teilnehmer der "Krefelder Jugend-Open 2009" warten nicht nur die Pokale. "Jeder kann sich auf eine goldfarbene Erinnerungsmedaille freuen", verrät Volker Krips.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer