Four Dancer setzt sich in Hamburg im DWI-Pokal durch.

Krefeld. Plötzlich waren alle Schmerzen vom schweren Unfall und der Reha vergessen. Selbst die hohe Stufe zum Siegerpodest bereitete keine Probleme. Erika Mäder strahlte. Die Krefelder Galoppertrainerin gewann beim Derbymeeting in Hamburg-Horn mit dem krassen Außenseiter Four Dancers, den mit 12000 Euro für den Sieger dotierten DWI-Pokal. "Wir hatten uns nach den Trainingsleistungen schon Chancen ausgerechnet. Aber es waren so viele Formpferde im Rennen, da traut man sich nicht, so etwas laut zu sagen," freute sie sich. Der vierjährige Hengst kämpfte im vergangenen Jahr mit einer Verletzung am Vorderfußwurzelgelenk, wurde operiert und gewann sofort ein kleines Rennen in Düsseldorf.

Zwei Pferde hatte Mäder an den ersten Renntagen am Start: Feather Cloud verlor das Rennen nur knapp gegen Running Ernie. Geritten von Steffi Hofer, die mit 29 Siegen an fünfter Stelle der Jockey-Hitliste thront. Trainer Mario Hofer punktete mit Royal Pepper. Im 140. Deutschen Derby am Sonntag sind drei Krefelder am Start: Mario Hofer sattelt die Außenseiter Quo Dubai mit Ted Durcan und Marlow mit Andreas Helfenbein. Für Erika Mäder reitet Weltklassejockey Frankie Dettori Hansom. kgö

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer