Der VfL empfängt die Preussen im Bezirksliga-Spitzenspiel. Der VfB Uerdingen erwartet den Absteiger Linner SV.

Krefeld. Zwei Derbys stehen im Blickpunkt des dritten Spieltages der Fußball-Bezirksliga. Im Duell der Aufstiegsaspiranten treffen der VfL Willich und Preussen Krefeld aufeinander. Am Rundweg empfängt der VfB den Landesliga-Absteiger Linner SV. "Wir erwarten eine große Zuschauerkulisse", sagt VfB-Geschäftsführer Klaus Jacobs.

VfB Uerdingen - Linner SV

"Ich hoffe, dass ich gegen Linn ein Tor schieße", sagt Torjäger Jonas Kremer, der mit vier Treffern die Hälfte der VfB-Tore erzielt hat und der erfolgreichste Schütze der Bezirksliga ist. VfB-Trainer Mike Klein hat nach Ende der Urlaubszeit seinen kompletten Kader an Bord. "Wir wollen unser Bestes geben", sieht Linns Trainer Frank Krüll dem Derby aber gelassen entgegen.

VfL Willich - Preussen Krefeld Für beide Teams ist das ein sehr wichtiges Spiel, denn sowohl Willich als auch die Preussen haben mit jeweils zwei Siegen einen tollen Start hingelegt. "Wenn wir ein Unentschieden holen würden, wäre das schon ein gutes Ergebnis", sagt Preussen-Trainer Stefan Rex, der die Messlatte nicht zu hoch legt.

VfR Fischeln II - U. Nettetal II Schon am Sonntagvormittag (11 Uhr) steigt auf der Bezirkssportanlage an der Kölner Straße das Spiel gegen das Grenzlandteam. Der neue VfR-Trainer Ralf Boortz ist mit den beiden Siegen bisher sehr zufrieden. Die junge Fischelner Reserve schlägt sich bisher sehr gut.

TSV Kaldenkirchen - BV Union

"Der Sieg über Bockum hat uns gut getan. Darauf wollen wir aufbauen", sagt Unions-Trainer Carlo Strompen. Allerdings benötigen die Südstädter gegen die starken Grenzler eine konzentrierte Leistung, um den angestrebten Punkt zu holen.

TSV Bockum - Dülkener FC

"Wir gehen einer schweren Saison entgegen. Doch wir sind im Neuaufbau, da müssen wir mit Rückschlägen leben", sagt Bockums Trainer Wolfgang Trienekens. Gegen den FC Dülken, der selbst schon zwei Niederlagen kassiert hat, soll aber das erste Erfolgserlebnis eingefahren werden.

TSF Bracht - Rasensport

"Wir wollen unsere ersten Punkte holen", sagt Trainer Ralf Röös optimistisch. Mt viel Kampfkraft wollen die Rasensportler zum Erfolg kommen.

TuS Xanten - TSV Anadolu

Der Gastgeber ist eine etablierte Größe in der Liga und hat sich wieder einen vorderen Platz in der Endabrechnung vorgenommen. Beim TSV kann Trainer René Machowski auf die Elf der Vorwoche zurückgreifen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer