Uerdinger reisen am Sonntag zum TuB Bocholt

Uerdingen. TuB Bocholt - VfB Uerdingen (So. 15 Uhr): Wenn der erste Spieltag der Fußball-Landesliga ein Gradmesser für ein aussagekräftiges Leistungsbild sein sollte, dann könnte der VfB Uerdingen am Sonntag mit geschwellter Brust in den Landkreis Borken fahren, um dort gegen TuB Bocholt anzutreten. "Bocholt ist sicherlich nach der deutlichen 0:3-Niederlage in Duisburg gewillt, es gegen uns besser zu machen, deshalb müssen wir gewappnet sein", sagt Klein und nimmt den Gegner keineswegs auf die leichte Schulter.

Der VfB-Trainer hatte das 0:3 der Bocholter beim FSV Duisburg beobachtet und konnte einige Erkenntnisse gewinnen. Dennoch lässt sich Klein nicht blenden. Immerhin belegte der Gegner im Vorjahr einen achtbaren zehnten Tabellenplatz und gehörte zu den Mannschaften, die mit 37Punkten recht heimstark waren.

Klein hat das Uerdinger 2:2 des VfB gegen den SV Duisburg analysiert. "Wir müssen vor dem gegnerischen Tor etwas konsequenter sein, dann haben wir sicher die Chance in Bocholt zu bestehen." Personell wird sich in der Uerdinger Formation nichts ändern. Aus Verletzungsgründen fehlen Gökhan Demir und Fabian Füllenbach. "Das erste Spiel in der höheren Liga hat uns Selbstvertrauen gegeben. Wir fahren mit einem positiven Gefühl nach Bocholt", so der sportliche Leiter Stefan Rex.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer