Dogukan Bayrak sichert mit seinem Treffer das 1:1-Unentschieden.

Nettetal. Union Nettetal erkämpft sich gegen den Aufstiegsaspiranten TuS Grevenbroich ein 1:1 und ist seit fünf Spielenohne Niederlage. Trainer Josef Cherfi sah zwei Hälften seiner Mannschaft, die unterschiedlicher nicht sein konnten. "Die erste Hälftet haben wir verschlafen, in der zweiten waren wir auf Augenhöhe mit einem der Top-Teams", so Cherfi.

Kurz nach dem Seitenwechsel konnte Nettetal die seit der 21. Minute bestehende Führung der Gäste aus Grevenbroich egalisieren. Wie so oft war Dogukan Bayrak gedankenschnell und nutzte eine Konfusion in der TuS-Defensive per Hackentrick zum Ausgleichstreffer.

Trotz der verschlafenen ersten Hälfte hatte Union nur wenige Torchancen zugelassen. Wiedermal war die Defensive um Volker Wassenberg sehr gut aufgestellt. Außerdem bewies Union-Keeper Björn Blättermann seine Klasse.

Der TuS Grevenbroich, der den VfR Fischeln noch vom Aufstiegsplatz verdrängen will, musste mit dem 1:1 zufrieden sein, denn der SC machte in der zweiten Hälfte viel Druck.

Die Schützenhilfe für den Krefelder Verein war aber nicht oberste Priorität für Josef Cherfi: "Wichtig ist vor allem, dass wir den Vorsprung auf die Abstiegsplätze gehalten haben, auch wenn wir noch nicht durch sind. Es freut mich aber natürlich für Fischeln." Union steht nun auf Platz neun und hat fünf Punkte Vorsprung auf die Abstiegsränge.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer