Fußball: Das Spielerkarussell dreht sich: Sieben Akteure verlassen den Verein, fünf kommen.

fussball
Salvatore Somma (rotes Trikot) wechselt mit seinem Bruder Guiseppe von den Preussen nach Meerbusch.

Salvatore Somma (rotes Trikot) wechselt mit seinem Bruder Guiseppe von den Preussen nach Meerbusch.

Jochmann

Salvatore Somma (rotes Trikot) wechselt mit seinem Bruder Guiseppe von den Preussen nach Meerbusch.

Krefeld. Die Spitzenteams in der Fußball-Bezirksliga haben in der Winterpause personell noch einmal kräftig aufgerüstet. Dabei hat der Tabellenführer VSF Amern einen „dicken Fisch“ geangelt. Sebastian Kellers, der seit vielen Jahren das Trikot des SC Waldniel trug, hat sich nun beim Ligafavoriten Amern angemeldet. Der Allrounder hat seinen Wohnsitz in Amern und ist sowohl im Sturm als auch im defensiven Mittelfeld einsetzbar. Mit Dennis Metten (bisher Tura Brüggen) hat Amern einen weiteren Torhüter verpflichtet. Der 21-Jährige gilt als großes Talent und wird gemeinsam mit Thorsten Saleh die Torwartposition bei der 1. Mannschaft bekleiden.

Ganz schnell drehte sich das Personalkarussell beim Tabellenzweiten Preussen Krefeld. Die beiden Torhüter Marco Lippolis und Graziano Ruggeri sind nun in den Trikots von Spielsport bzw. Thomasstadt Kempen zu finden. Auch die Brüder Pino und Salvatore Somma stehen nicht mehr im Preussen-Dress, sondern verstärken nun den A-Ligisten OSV Meerbusch. Auch Ercan Yilmaz (TSV Anadolu), Jan Klös (TuS St. Hubert) und Ferhat Dayi (unbekannt) nutzten die Wechselfrist aus.

In Björn Kuhlmann vom VfB Homberg haben die Preussen nun einen neuen Keeper in ihren Reihen. Tarik Benchama (VfB Uerdingen), Mircea Maruia (BV Union), Durmus Gündogdu (Spielsport) und Sascha Bechthold (Grevenbroich-Süd) werden als weitere gute Verstärkungen angesehen.

Am Wochenende bestreiten die Preussen zwei Testspiele, und zwar beim Düsseldorfer SC 99 (Samstag) und beim VfB Homberg II am Sonntag.

Kaum Veränderungen gibt es im Team von Spielsport. Der Tabellendritte setzt nach der Winterpause auf sein bewährtes Team. Lediglich Zafer Kandemir wechselte zum B-Ligisten Teutonia St. Tönis. Zur Unterstützung des Stammkeepers Nico Palaskas steht nun Marco Lippolis als weiterer Torhüter zur Verfügung. Am kommenden Sonntag trägt Spielsport auf der Anlage Horkesgath ein Freundschaftsspiel gegen RW Venn (14.30 Uhr) aus.

Der TSV Bockum setzt weiter auf die bewährten Kräfte

Auch der TSV Bockum setzt auf Bewährtes. „Es gibt keine Abgänge, alle Akteure stehen weiter zur Verfügung“, sagt Trainer Jürgen Hein. Als Rückkehrer konnte Hein mit Inez Tessoy einen Offensivspieler begrüßen. Tessoy wechselte vor der Saison zu Preussen und kehrte nun an alte Wirkungsstätte zurück. Am Sonntag absolvieren die Bockumer ein Testspiel bei der Reserve von Velbert.

Zwölf Wochen lang war Stephan Laumen Interimstrainer bei Fortuna Dilkrath und konnte in sieben Spielen 14 Punkte holen. Nun konzentriert sich Laumen wieder auf seine Tätigkeit als Sportlicher Leiter in Dilkrath. Mit Jörg Pufahl haben die Dilkrather einen hochkarätigen Trainer verpflichtet. Der 47-Jährige war einige Jahre beim VfL Willich als Coach tätig und hatte zuvor bei RW Venn und Fortuna Mönchengladbach erfolgreich gearbeitet. Pufahl soll zunächst den Klassenerhalt in der Bezirksliga sichern und das Team mittelfristig wieder in höhere Regionen führen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer