Niersia Neersen will im Jahr des 90-jährigen Bestehens in die Kreisliga A aufsteigen.

Den Aufstieg im Visier: Neersens Trainer Ralf Hoppe (Foto. Raiko Gayk)
Den Aufstieg im Visier: Neersens Trainer Ralf Hoppe (Foto. Raiko Gayk)

Den Aufstieg im Visier: Neersens Trainer Ralf Hoppe (Foto. Raiko Gayk)

Den Aufstieg im Visier: Neersens Trainer Ralf Hoppe (Foto. Raiko Gayk)

Willich. In Willich boomt der Fußball. Mit viel Elan streben die dort beheimateten Vereine höhere Ligen an. Der SC Viktoria 07 Anrath führt die Kreisliga B, Gruppe 2 an, in der Gruppe 3 ist der SCNiersia Neersen Tabellenführer und Favorit für den Aufstieg in die A-Liga.

Doch dessen Trainer Ralf Hoppe (43 Jahre), früher Zweitligaspieler beim 1. FC Remscheid, ist zurückhaltend mit einer Prognose: "Ich bin überzeugt, dass es noch eng wird. Die Saison wird hart und steinig." Seit 18 Monaten führt Hoppe auf der Sportanlage an der Pappelallee Regie und in dieser Zeit haben sich die sportlichen Strukturen in Neersen zum Positiven verändert.

Motzek und Belting mit einer guten Entwicklung

Insbesondere der Vorstand unter der Leitung von Peter Klein treibt den sportlichen Aufstieg voran. Hoppe: "Hier wird mit Herzblut gearbeitet, damit endlich der Aufstieg zur A-Liga realisiert wird." Hoppe stellt dies auch auf die erfolgreiche Jugendarbeit in Neersen ab, da seit dem vergangenen Jahr starke Nachwuchs-Fußballer in den Vordergrund treten.

Erwähnenswert ist die sportliche Entwicklung von Frederik Motzet und Jonas Belting. "Beide sind ganz nah dran, Basisspieler zu werden", sagt Hoppe und lässt das Duo nicht nur am Training teilnehmen, sondern ermöglicht auch Einsätze in den Punktspielen. Der SV Niersia Neersen, der in diesem Jahr seinen 90. Geburtstag feiert, möchte dieses Ereignis natürlich mit dem Aufstieg krönen. Im Augenblick führt Neersen mit sieben Punkten vor Borussia Oedt, die allerdings noch ein Nachholspiel auszutragen hat.

Bis zum letzten Spieltag der Hinrunde waren die Neersener auch noch ungeschlagen, mussten aber dann eine Niederlage am "grünen Tisch" hinnehmen, als die Kreisspruchkammer das Abbruchspiel gegen Thomasstadt Kempen II für die Gäste wertete. Mit 66:19 Toren stellt Neersen die erfolgreichste Mannschaft der Liga.

Die Eckpfeiler des Erfolges sind Torhüter Simon Borgloh und Libero Stefan Flöth. Im Mittelfeld dominiert Christian Rieken. Im Angriff haben Dominik Ritter und Ralf Meier schon mehr als 50 Treffer auf ihrem Konto. Hoppe: "In dieser Elf steckt sehr viel Potential."

Dass der Höhenflug der Neersener keine Eintagsfliege ist, zeigt das Ergebnis der Willicher Fußballstadtmeisterschaft, als Neersen sogar den zwei Klassen höher spielenden VfL Willich ausstach und den Pokal holte. Um vom Wetter unabhängig zu sein, will Neersen einen Kunstrasenplatz errichten. Dieses Vorhaben könnte 2010 realisiert werden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer