Fischeln und Hüls stehen vor schweren Aufgaben.

Krefeld. Der Hülser SV und die Reserve des VfR Fischeln dominieren in der Fußball-Kreisliga A. Ob dies so bleibt, wird sich zeigen, denn beide haben schwere Aufgaben am fünften Spieltag zu lösen. Der Hülser SV ist zu Gast bei SuS Schaag. Bei den Grenzländern wartet man noch auf den Durchbruch. "Wir müssen unbedingt die unnötigen Fehler abstellen", sagt der neue Trainer Heinz Vossen. Dagegen kann das Team seines Kontrahenten Wolfgang Meyer unbeschwerter antreten.

Der VfR Fischeln II ist beim FC Dülken zu Gast, der seiner Form noch weit hinterher läuft. "Wir sind im Umbruch, das wird dauern", sagt FC-Trainer Jürgen Kalina. Ein starkes Duell findet auf der Sportanlage am Löschenhofweg statt, wenn der SC Bayer Uerdingen gegen den TSV Bockum II antritt. Mit Goalgetter Oliver Cremer (sechs Tore) bei den Gästen und Hakan Ger (zwei Tore) vom SC Bayer treffen die starken Torjäger der Liga aufeinander.

Wohin führt der Weg von Rasensport? Weiter nach unten? Drei Niederlagen und 15 Gegentore weißt Rasensport auf. Es scheint sich eine Parallele zur letztjährigen Bezirksligasaison anzubahnen. Vielleicht löst sich der Knoten im Spiel gegen den Aufsteiger VfL Willich II.

Stark ist der SC Viktoria Anrath in die Saison gestartet. Ob dieser Höhenflug anhält, wird sich in der Begegnung mit Thomasstadt Kempen herausstellen. Kempens Trainer Michael Foehde ist trotz des derzeitigen dritten Tabellenranges noch nicht ganz mit der Leistung seiner Elf zufrieden. Das Team von Niersia Neersen, unter Trainer Werner Ingenillm ist noch sieglos, tritt gegen Tura Brüggen an. Der SV St. Tönis will bei seinem Gastspiel beim SSV Strümp seine weiße Weste behalten. Absolut identisch ist das Punkte- und Torkonto (fünf Punkte, 7:7 Tore) des SV Niederkrüchten und des SV Grefrath unter Trainer Michael Schrumpf.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer