SV Oppum hat nur noch theoretische Aufstiegschancen.

Krefeld. In der Gruppe 1 der Fußball-Kreisliga B gewann der SV Niederkrüchten mit 4:2 beim Tabellendritten Rhenania Hinsbeck II. Damit eilen die Niederkrüchtener dem Aufstieg zur A-Liga entgegen. Zwar kam der Zweite SC Waldniel beim 2:0 über Concordia Lötsch ebenfalls zu drei Punkten, doch der Vorsprung von sechs Zählern zu Gunsten des SV Niederkrüchten scheint drei Spieltage vor Beendigung der Saison nur schwer einzuholen. Rein rechnerisch ist allerdings noch alles möglich, zumal beide Teams auch vom Torverhältnis her in etwa gleichauf liegen.

Der Sieg des Tabellenzweiten im Spitzenspiel kommt wohl zu spät

In der Gruppe 2 kassierte Spitzenreiter TSV Bockumer II gegen den Tabellenzweiten SV Oppum eine herbe 1:3-Schlappe. Rolf Lenzen, Ali Er und Christopher Stahn schossen für Oppum die Tore. Für die Gäste traf Martin Matuschek. Die Niederlage in diesem Prestigeduell können die Bockumer aber verschmerzen, da sie neun Punkte Vorsprung haben und ein um 15 Treffer besseres Torverhältnis aufweisen. Rein theoretisch können die Oppumer die Bockumer zwar noch einholen, doch dazu müsste der Spitzenreiter alle weiteren Begegnungen verlieren und Oppum alle Partien hoch gewinnen, um auch die Tordifferenz zwischen beiden Teams auszugleichen.

Während VfL Willich II siegt, lässt Teutonia St. Tönis Federn

Enger geht es in der Spitze der Gruppe 3 zu, denn dort sind die Kontrahenten nur vier Zähler voneinander entfernt. Spitzenreiter VfL Willich II gewann bei Borussia Oedt mit 4:0. Andreas Seidel war mit drei Treffern der Matchwinner. Ein weiteres Tor steuerte Kevin Kaminski bei.

Einen Ausrutscher leistete sich Verfolger Teutonia St. Tönis, da die Mannschaft über ein 3:3 beim KSV Paschaspor nicht hinauskam. Nach der 1:0-Führung der Teutonia durch Spielertrainer Karl-Heinz Himmelmann drehte der Gastgeber den Spieß noch um, so die Gäste später mit einem glücklichen Remis nach Hause fuhren. Für Teutonia trafen noch Marco Külkens und Alperen Yel. Für Paschaspor waren Ali Manus, Mustafa Kilinc und Bünyamin Kemikbas erfolgreich. Möglicherweise könnte der Verlust dieser beiden Punkte die Aufstiegspläne der Teutonia durchkreuzen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer