In den B-Ligen ist im Kampf um den Aufstieg und gegen den Abstieg vieles offen.

wza_1165x1500_479134.jpeg
Die Aufsteigertrikots der Anrather gehen weg wie warme Semmeln.(DJ)

Die Aufsteigertrikots der Anrather gehen weg wie warme Semmeln.(DJ)

Die Aufsteigertrikots der Anrather gehen weg wie warme Semmeln.(DJ)

Krefeld. Am Nachholspieltag gab es in der Gruppe 1 der Fußball-Kreisliga B über die Ostertage keine wesentlichen Veränderungen in der Tabelle. In der einzigen Hängepartie konnte der SV Niederkrüchten durch einen 1:0-Erfolg bei der Reserve des SC Waldniel seine Position in der Spitzengruppe etwas verbessern und hat nun mit 49 Punkten Rang drei inne. Allerdings dürfte dies den Spitzenreiter SV Grefrath kaum noch in Verlegenheit bringen, denn das Team von Trainer Michael Schrumpf weist 59 Punkte auf und liegt damit sieben Zähler vor dem direkten Verfolger TSF Bracht II.

In der Gruppe 2 ist die Luft an der Tabellenspitze raus und Viktoria Anrath durch den 5:0-Erfolg über den Hülser SV II nach Treffern von Sedat Özedede (2), Graziano Ruggerie, Johannes Stauber und Belal Demeci in die A-Liga aufgestiegen. Der TSV Bockum II kam zu einem 3:0 gegen den TSV Anadolu II.

Anders stellt sich die Situation in der Gruppe 3 dar. Da hat sich Niersia Neersen durch zwei Siege an die Tabellenspitze geschossen. Mannschaft und Trainer Ralf Hoppe dürfen nun wieder vom Aufstieg träumen. Zunächst wurde durch die Treffer von Stefan Flöth und Richard Ehret SuS Vinkrath mit 2:1 bezwungen. Danach folgte noch ein 3:1 über Teutonia St. Tönis. In dieser Begegnung trugen sich Florian Braun, Ralf Meyer und Frederik Motzet in die Torjägerliste ein. Die direkten Konkurrenten Borussia Oedt und SC Schiefbahn hatten keine Nachholspiele, so dass die Tabelle nun begradigt ist.

Neersen führt die Gruppe 3 mit drei Punkten Vorsprung auf Borussia Oedt an. Danach folgt der SC Schiefbahn mit drei weiteren Zählern. RZ

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer