Am Sonntag ab 10 Uhr kämpfen 15 Teams um den Hallentitel. Überreicht Ailton Pokal?

wza_1138x1500_611220.jpeg
Ein rühriger Vorsitzender: Alexandros Ouzounis

Ein rühriger Vorsitzender: Alexandros Ouzounis

Ein rühriger Vorsitzender: Alexandros Ouzounis

Krefeld. Der Budenzauber des FC Hellas kann starten. "Die Sanierungsarbeiten in der Glockenspitzhalle sind abgeschlossen, wir freuen uns auf ein tolles Turnier", sagt Alexandros Ouzounis. Damit steigt am Sonntag ab 10 Uhr die große Fußballparty an der Glockenspitz, denn 15 Mannschaften haben dem griechischen Verein ihre Zusage gegeben.

Es wird das einzige Fußballturnier während der Winterpause in der Seidenstadt sein, denn die sonst übliche Stadtmeisterschaft, die zu Weihnachten und am ersten Neujahrswochenende stattfindet, wurde wegen der Sanierung der Halle im Vorfeld schon abgesagt.

Der Eintritt für das neunstündige Spektakel ist übrigens frei.

Deshalb sieht der Veranstalter sein Turnier auch als inoffizielle Stadtmeisterschaft an, denn namhafte Teams aus der Szene haben sich angemeldet. Der Organisator und Geschäftsführer des FC Hellas, Alexandros Ouzounis, hat in den vergangenen Wochen fleißig gewerkelt, damit dieses Turnier über die Bühne gehen kann. Mit dem Linner SV, Preussen Krefeld, TSV Bockum, Rasensport, VfR Fischeln II sowie dem TSV Anadolu haben starke Bezirksligisten ihr Kommen zugesagt. Lediglich der VfB Uerdingen fehlt, da dieser schon frühzeitig eine zeitgleich stattfindende Turnierverpflichtung in Duisburg angenommen hat. Mit Spielsport Krefeld stellt sich der Spitzenreiter der Kreisliga A vor, dazu kommen noch aus der gleichen Liga der SC Bayer Uerdingen sowie die RSG Verberg/Gartenstadt.

Aus den weiteren Ligen sind die starken Teams von Teutonia St. Tönis, FC Traar, KSV Paschaspor, FC Hellas sowie FC Portuguesa dabei. Die Hobbymannschaft FC Aua Knie, mit den Ex-Profis Holger Buschmann, Thomas Vtic sowie vielen in der Krefelder Fußballszene bekannten Kickern, wie z. B. Kalle Himmelmann, Markus Noack, André Verholt oder Thomas Stark runden das Teilnehmerfeld ab. Gespielt wird in drei Gruppen mit jeweils fünf Mannschaften. Ein Spiel dauert zwölf Minuten. Die Gruppensieger, -zweiten sowie die beiden besten Drittplatzierten haben sich für das Viertelfinale qualifiziert.

"Wir freuen uns riesig auf dieses Turnier und hoffen, dass wir einen großen Zuschauerzuspruch finden", sagt Ouozounis. Vielleicht gibt es bei der Siegerehrung noch eine kleine Überraschung, denn der emsige Hellas-Boss steht in Kontakt mit dem Vorsitzenden des KFC Uerdingen, Lakis, und würde gerne die Pokalübergabe durch den neuen KFC-Stürmer Ailton durchführen lassen. Mal sehen, ob dies gelingt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer