Ömer Uzbay erzielt sein erstes Saisontor nach langer Pause.

Fischeln. Die Fußballer des Landesligisten VfR Fischeln behaupten weiterhin die Spitze im Rennen um den Aufstieg in die Niederrheinliga. Doch die Mannschaft von Trainer Dieter Hußmanns kam über ein 2:2 beim SV Hilden-Nord nicht hinaus.

Der Gast aus Krefeld kam besser in die Partie und bestimmte die ersten 20 Minuten der Begegnung. Doch die Hausherren erzielten durch Alfred Ziegler überraschend den Führungstreffer (26.) und wurden nun stärker.

Till Kohnen zeigte mit ein paar tollen Paraden seine Klasse und hielt seine Farben bis zur Pause im Spiel. Strafraumszenen boten sich den Zuschauern hüben wie drüben. "Das aggressive Pressing der Hildener hat mich beeindruckt", sagt VfR-Präsident Thomas Schlösser.

Hilden kam besser aus der Pause und traf wenige Minuten später zum 2:0 (50.) durch Daniel Palac. Der VfR zeigte nun Moral und gab sich noch nicht geschlagen.

Fischeln setzte jetzt mehr Akzente in der Offensive, gewährte dem Gegner aber auch viel Raum für Konter. Ein Mike Grühn in altbewährter Manier und Ömer Uzbay (83.) bescherten dem Tabellenführer ein verdientes Remis in Hilden.

Uzbay, der sein erstes Saisontor nach seiner langen Verletzungspause erzielte, ist eine gern gesehene Alternative im Angriff der Fischelner. Am nächsten Sonntag empfängt Spitzenreiter Fischeln denLigadritten und Verfolger TuS Grevenbroich.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer