Die Elf von Trainer Hußmanns muss nach Hilden.

Krefeld. Der Fußball-Landesligist VfR Fischeln ist nach der Winterpause gut aus den Startlöchern gekommen. Im Nachholspiel gewann die Hußmanns-Elf in Giesenkirchen glatt mit 3:0. Dieser Erfolg soll sich am Sonntag wiederholen, wenn der VfR beim SV Hilden-Nord antritt. Die Krefelder wollen die Spitze behaupten.

Im Hinspiel gab es aus Fischelner Sicht ein böses Erwachen, als der Krefelder Vorortklub daheim mt 2:5 unterlag und seine schlechteste Saisonleistung bot. Personell hat Trainer Dieter Hußmanns die Qual der Wahl. Nur Holger Kox ist privat verhindert. Ömer Uzbay und Mehmet Yesil drängen in den Sturm. Fraglich, ob der Zugang Quizini Gervalla (Albanien) bis Sonntag spielberechtigt ist. "Gervalla hat in der Vorbereitung einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Jedoch habe ich nach dem Spiel in Giesenkirchen kaum Gründe, viel zu verändern", sagte Hußmanns.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer