Trainer Carlo Strompen hat jetzt mehr Alternativen. Vereinsboss trainiert die Reserve.

Union-Trainer Carlo Strompen bekommt Verstärkung.
Union-Trainer Carlo Strompen bekommt Verstärkung.

Union-Trainer Carlo Strompen bekommt Verstärkung.

Bischof

Union-Trainer Carlo Strompen bekommt Verstärkung.

Krefeld. Um drei Akteure wurde der Kader des Fußball-Bezirksligisten BV Union aufgestockt. Igo Kriger, Johann Seibel und Dominik Lukas tragen nun das schwarz-weiße Trikot des Traditionsvereins aus der Südstadt. Alle drei Kicker wechseln vom Klassenkonkurrenten Rasensport Krefeld zum Reinersweg und erhoffen sich dort bessere sportliche Perspektiven. "Ich bin froh, dass wir diese drei guten Spieler gewinnen konnten. Unsere Personaldecke war am Ende der Hinrunde doch sehr dünn", sagte Trainer Carlo Strompen.

Insbesondere Kriger und Seibel dürfte nahtlos in die Stammelf zu integrieren sein und eine Verstärkung der Defensivabteilung werden. Dominik Lukas, der jüngere Bruder von Pasqal Lukas (VfB Uerdingen) ist ein talentierter Offensivkicker.

Laufen, Krafttraining, Kondition tanken - so sah der Fußballalltag in den vergangenen Wochen beim BV Union aus. "Ein normaler Vorbereitungsbetrieb war aufgrund der schlechten Witterungsbedingungen kaum drin. Aber damit mussten ja fast alle Teams klar kommen. Insoweit hatte keiner Vorteile", sagte Trainer Carlo Strompen und sieht die Situation recht locker.

Durch die Winterpause hat sich das Lazarett bei den Südstädtern doch merklich gelichtet. "Ich hatte zum Ende der Hinrunde kaum noch spielfähige Akteure auf der Bank. Jetzt sind wir personell wieder besser dran." Lediglich die beiden Langzeitverletzten Brian Ayuk und Orhan Bas laborieren noch etwas länger an ihrem Kreuzbandriss.

Bedauerlich ist für die Unionisten, dass Offensivspieler Marcel Kirchenkamp aufgrund seines Studiums nur noch sporadisch am Training teilnehmen kann. Auch sein Engagement als Trainer der Reserve wird der Neffe des Vorsitzenden zurückschrauben müssen. Seinen Part übernimmt der Vereinschef selbst: "Unser Boss Werner Kirchenkamp wird vorübergehend die Reserve in Zusammenarbeit mit Ashraf Khader trainieren", sagt Strompen.

"Schon in den beiden ersten Meisterschaftsspielen müssen wir Gas geben und punkten", sagt Strompen. Zum Auftakt am Sonntag geht es gegen den TSV Bockum, danach steigt das Spiel gegen die Grenzler des TSV Kaldenkirchen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer