Jugendfussball: Das Ziel der D- und A-Jugend ist die Kreisleistungsstaffel.

Krefeld. Für den BV Union Krefeld sind die Qualifikationsspiele zu den Jugendfußball-Leistungsstaffeln mehr oder weniger ohne Erfolg abgelaufen. Jetzt heißt das Ziel für die kommenden Jahre wieder Aufstieg in die Bestengruppe. In den Quali-Spielen setzte sich lediglich die C-Jugend in ihrer Gruppe souverän durch.

Die D- und die A-Jugend hatten das Nachsehen. Die B-Jugend schaffte es, die Abstiegsspiele durch den neunten Tabellenplatz in der Kreisleistungsklasse zu umgehen. Deshalb formuliert Werner Kirchenkamp (Foto), der erste Vorsitzende des Vereins, das Ziel für die Jugend so: "Unser kurzfristiges Ziel muss es sein, wieder mit allen Teams den Sprung in die Bestengruppe zuschaffen und uns dort wieder zu etablieren."

Dass die Arbeit der Jugendabteilung durchaus erfolgreich war, zeigt die Vergangenheit. In der Saison 2004/2005 wurde die D-Jugend des BV Union souverän Erster in der Bestengruppe - im übrigen der Jahrgang, der jetzt als A-Jugend knapp die Rückkehr in die Kreisleitungsklasse verpasste. Das zweite Ziel der Jugendabteilung ist laut Kirchenkamp "den Unterbau für die Senioren zu schaffen, das heißt jedes Jahr so viele Jugendspieler wie möglich in die erste Mannschaft zu bringen."

Dafür sieht der Vorsitzende den Verein gut aufgestellt. "Unser A-Jugendtrainer ist Marcel Kirchenkamp, er ist Spieler der ersten Mannschaft und ist Diplom-Sportlehrer. Er sehr gut Ausgebildet und weiß, wie er mit den Jugendlichen umgehen muss." Dass Marcel Kirchenkamp zugleich Spieler der ersten Mannschaft ist, hat den Vorteil, dass zwischen den Senioren und der A-Jugend ein sehr guter Informationsaustausch stattfindet. Immer wieder trainieren A-Jugendspieler bei der ersten Mannschaft mit.

Auch wegen dieser guten Kommunikation haben es dieses Jahr vier Spieler aus der alten A-Jugend in den Bezirksliga-Kader geschafft (siehe oben), im kommenden Jahr sollen vier weitere folgen. Sie werden schon in dieser Saison Spielpraxis erhalten. In diesem Austausch zwischen Senioren und Junioren sieht Werner Kirchenkamp einen Anreiz für neue Spieler: "Jeder neue Spieler, der im Jugendbereich zu uns kommt, hat die Chance, Bezirksliga zu spielen. Ich denke, das ist Anreiz genug."

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer