Drei neue Spieler sollen helfen, den Klassenerhalt zu sichern. Union Nettetal setzt auf den neuen Trainer. Tönisberger sind heiß.

Die Spieler des TSV Bockum (blaue Trikots) stemmen sich erfolgreich gegen den Abstieg. Am Sonntag sollen gegen Bocholt weitere Punkte eingefahren werden.
Die Spieler des TSV Bockum (blaue Trikots) stemmen sich erfolgreich gegen den Abstieg. Am Sonntag sollen gegen Bocholt weitere Punkte eingefahren werden.

Die Spieler des TSV Bockum (blaue Trikots) stemmen sich erfolgreich gegen den Abstieg. Am Sonntag sollen gegen Bocholt weitere Punkte eingefahren werden.

Die Spieler des TSV Bockum (blaue Trikots) stemmen sich erfolgreich gegen den Abstieg. Am Sonntag sollen gegen Bocholt weitere Punkte eingefahren werden.

Krefeld. Vor der Winterpause hat sich der Fußball-Landesligist TSV Bockum einen Vorsprung auf die Abstiegsplätze erarbeitet. "Dieses Polster wollen wir halten", sagt TSV-Coach Werner Kempkens. Teamgeist, Einsatz und Disziplin müssen der Schlüssel im Kampf um den Klassenerhalt sein.

Dabei sollen drei neue Spieler helfen, die in der Winterpause verpflichtet wurden. Yusuf Karpuz soll das Mittelfeld verstärken, ist zur Zeit aber noch nicht einsatzfähig. Allrounder Marcel Schneewind kommt aus St. Hubert, und Andreas Erfurt, zuletzt in der Bezirksliga in München aktiv, soll defensive Aufgaben übernehmen. Die Aufstockung macht Sinn, da der TSV personell eher dünn besetzt ist und in Sven und Sascha Hein zwei wichtige Spieler verletzungsbedingt fehlen.

Das Heimspiel gegen den FCOlympia Bocholt muss am Sonntag wird wohl auf dem Aschenplatz am Prozessionsweg angepfiffen, denn der Rasenplatz ist gesperrt. "Das ist unsere Belag, da haben wir noch kein Spiel verloren", sagt Kempkens. Das Hinspiel hatten die Bockumer 1:3 verloren,. Gerade deshalb will der TSV diesmal als Sieger von Platz gehen, auch wenn Trainer Kempkens dem Gegner "Robustheit und individuelle Qualität" bescheinigt.

Josef Cherfi, der Ex-Coch des Linner SV, gibt sein Debüt auf der Bank von Union Nettetal. Die Nettetaler starten mit einem Heimspiel gegen den VfB Hilden ins neue Jahr. Eine richtungweisende Partie, schließlich haben die Unioner lediglich zwei Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze. Zudem plagen den neuen Übungsleiter einige Personalsorgen. In Timur Yldeniz und Sebastian Stempel sind zwei Spieler erkältungsbedingt angeschlagen. Bei beiden Akteuren wird sich erst kurzfristig entscheiden, ob sie eingesetzt werden können.

Zudem fehlt noch der gesperrte Stürmer Matthias Yakar. Für Cherfi ist dies jedoch kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken: "Wir werden alles für einen Sieg tun, um mit einem positiven Erlebnis in das neue Jahr zu starten."

Auch für die Fußballer des VfLTönisberg rollt wieder der Ball. Zu Gast an der Schaephuysener Straße ist die Spielvereinigung Sterkrade, die derzeit den elften Rang belegt und nur drei Punkte Rückstand auf die "Berger" hat. Tönisbergs Trainer Michael Kremers will vor allem die positive Bilanz aus der Vorbereitung konservieren, um das neue Liga-Jahr erfolgreich zu gestalten.

In allen vier Testspielen hatte der VfL als Sieger den Platz verlassen und musste dabei nicht ein einziges Gegentor hinnehmen. "Wir sind heiß auf das neue Fußball-Jahr und wollen am Sonntag unbedingt gewinnen", gibt sich Kremers im Vorfeld der Partie kämpferisch. Ein weiterer Pluspunkt ist der gut aufgestellte Kader. Bis auf den Langzeitverletzten Tobias Gorgs hat der Coach alle Akteure an Bord.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer