Preussen beendet mit einem 3:1-Sieg die Serie von Spielsport. Überlegener Linner SV verliert noch mit 2:3 bei Fortuna Dilkrath.

wza_1500x1163_763220.jpeg
Mit vereinten Kräften verhindern die Nettetaler einen weiteren Treffer für den TSV Bockum.

Mit vereinten Kräften verhindern die Nettetaler einen weiteren Treffer für den TSV Bockum.

Friedhelm Reimann

Mit vereinten Kräften verhindern die Nettetaler einen weiteren Treffer für den TSV Bockum.

Krefeld. Im Spitzenspiel der Fußball-Bezirksliga beendete Preussen Krefeld mit dem 3:1-Sieg die Serie von Spielsport. Mit einem blauen Auge kam der TSV Bockum beim 3:2-Sieg bei Union Nettetal II davon. Denn lange Zeit lag Bockum mit 0:2 hinten. Der Linner SV erlitt mit dem 2:3 in Dilkrath einen herben Rückschlag.

Spielsport - Preussen 1:3

"Wir hatten mehr Spielanteile, doch der Gegner macht die Tore, ärgerlich", sagte SuS-Trainer Michael Hackfurt. Zur Pause führte Preussen schon mit 2:0, doch als Denis Stark für die Platzelf den Anschluss markierte, wurde es spannend. Buhan Sahin machte mit seinem zweiten Tor zum 3:1 alles klar. "Der Sieg war hochverdient. Wir waren das bessere Team", sagte Preussens Co-Trainer Wolfgang Trienekens.

U. Nettetal II - TSV Bockum 2:3

Zunächst sah es nicht nach einem Erfolg der Bockumer aus. Bis zur 65 Minute führte Nettetal 2:0. Alle Versuche der Bockumer, einen Treffer zu erzielen, waren fehlgeschlagen. Erst als Sascha Hein den Anschlusstreffer markierte, war der Bann gebrochen. Sascha Haefs und Stefan Klassen drehten die Begegnung in den letzten drei Minuten. "Wir hatten Chancen für drei Spiele, doch manchmal klappt eben nicht so viel", sagte Trainer Jürgen Hein.

Fortuna Dilkrath - Linner SV 3:2

"Wir waren das überlegene Team, doch der Gegner hat ein Tor mehr geschossen", sagte Linns Trainer Frank Krüll. Optisch bestimmten die Gäste das Geschehen, doch liefen sie zunächst in zwei Konter, die Dilkrath eiskalt ausnutzte und mit 2:0 in Führung ging. Erst Mitte der zweiten Hälfte kam Linn durch die Treffer von Emre Senul und Anil Arslan zum hochverdienten Ausgleich und wurde belohnt. In der Schlussphase patzte die Linner Abwehr erneut, Dilkrath kam noch zum Sieg.

Waldniel - OSV Meerbusch 1:1

Es war ein wichtiger Punktgewinn für die Gäste, die insgesamt sehr gut mitspielten. Lebhaft wurde es aber erst in der Schlussphase. Zunächst ging Waldniel durch den Treffer von Philipp Zimmermann in Führung. Danach machten die Gäste Dampf und wurden schließlich durch den Ausgleichstreffer von Alexander Radmacher belohnt.

BV Union - TSV Anadolu ausg.

30 Minuten vor Spielbeginn ging in der Südstadt ein Platzregen nieder. Innerhalb von wenigen Minuten war die Platzanlage am Reinersweg nicht mehr bespielbar. Schiedsrichter Marcel Rameckers wartete eine halbe Stunde ab, doch auch dann gab er kein grünes Licht und sagte die Begegnung ab. Das Spiel wird wahrscheinlich am 19. Dezember nachgeholt werden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer