Aufsteiger TuS Bösinghoven verabschiedet sich mit einem Sieg gegen den SV St. Tönis. Anadolu setzt ein weiteres Glanzlicht.

Krefeld. Spitzenreiter TuS Bösinghoven verabschiedete sich meisterlich aus der Gruppe 5 der Fußball-Bezirksliga. Das Team von Wolfgang Jeschke setzte sich mit 4:1 gegen den SV St. Tönis durch. Zugleich kam es zur doppelten Meisterfeier in Bösinghoven, denn die Reserve des TSV trennte sich im Spiel der Kreisliga C mit 1:1 von RSG Verberg/Gartenstadt und steigt in die B-Liga auf.

"Für uns ist dies eine tolle Saison. Jetzt wird kräftig gefeiert", sagte TuS-Abteilungsleiter Heiner Linßen. Und noch eine wichtige Nachricht für die Fans, denn Bösinghoven hat im Juni noch ein weiteres Highlight parat, da ein Freundschaftsspiel mit Zweitliga-Aufsteiger Fortuna Düsseldorf abgeschlossen wurde.

Auch in Krefeld wurde gefeiert. Die Preussen sicherten sich die Vizemeisterschaftdurch ein 2:0 im Derby gegen Rasensport. "Wir können absolut zufrieden sein. Mit der jungen Truppe haben wir viel erreicht", resümierte Preussen-Trainer Stefan Rex.

Gleiches war vom Tabellendritten VfB Uerdingen zu hören, der zum Abschluss mit einem 2:1 von Fortuna Dilkrath zurückkehrte. "Auf diese Elf kann man aufbauen. Ich freue mich auf die nächste Saison", sagte VfB-Trainer Mike Klein.

Einer der großen Überraschungen ist der TSV Anadolu, der mit einem 5:3 bei Union Nettetal II nochmal ein Glanzlicht setzte. Der vierte Tabellenrang ist ein großartiger Erfolg des Teams um die Torjäger Murat Akova und Murat Eyüpoglu.

Durch Personalmangel bedingt hatte die RSG Verberg/Gartenstadt nicht genügend Spieler zur Verfügung und trat deshalb beim SC Waldniel nicht mehr an. Somit kamen die Waldnieler ohne Spiel zu drei Punkten.

Verberg, St. Tönis und St. Hubert sind die Verlierer der Saison und müssen in die A-Liga absteigen. In der Gruppe 4 hatte der VfR Fischeln II keine Mühe, sich mit 3:0 beim SV Glehn durchzusetzen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer