Die Leichtathleten aus Krefeld waren bei der Senioren-DM überaus erfolgreich.

Die Leichtathleten aus Krefeld waren bei der Senioren-DM überaus erfolgreich.
Wolfgang Ritte siegte im Stabhochsprung. Archiv

Wolfgang Ritte siegte im Stabhochsprung. Archiv

Birkenstock

Wolfgang Ritte siegte im Stabhochsprung. Archiv

Leichtathleten aus Krefeld haben bei den Deutschen Senioren-Meisterschaften der Ü 35 in Erfurt mehrfach Erfolge verbucht. Die Uerdinger Stabhochsprung-Famile Ritte vom SC Bayer 05 gehörte dazu. Wolfgang Ritte gewann zweimal in der M 65, beim 60-Meter-Hürden-Lauf in 9,77 Sekunden und auch im Stabhochsprung mit der Höhe von 3,80 Metern. Seine Frau Ute sicherte sich den Titel im Stabhochsprung der W 65 mit 2,50 Metern und Silber beim Weitsprung mit 3,67 Metern. Sohn Thomas schwang sich als Sieger der M 65 beim Stabhochsprung über die Höhe von 4,65 Meter und fuhr mit einem kompletten Medaillensatz nach Hause, da er beim 60-Meter-Hürdenlauf in 8,88 Sekunden Silber und beim Weitsprung mit 6,18 Meter noch Bronze gewann. Seine Schwester Christina holte sich Gold in der W 35 im Stabhochsprung mit 3,10 Metern.

Gold gab es auch für den 73-jährigen Kugelstoßer Axel Hermanns (Preussen Krefeld) mit 12,21 Metern. Zum Meistertitel in der W 80 kam auch Christa Winkelmann (CSV) beim Hammerwerfen, der ein Versuch auf 23,14 Meter gelang. Zweimal Bronze nahm noch Marianne Schumacher (CSV) bei der W 65 beim Speerwerfen (22,60 m) und Diskuswerfen (21,49 m) mit. Ihre 75-jährige Vereinskollegen Helga Glatzki lief zu Silber über 60-Meter (11,11 Sekunden) und Bronze über 200 Meter (40,58 Sekunden). B.F.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer