Eishockey: Siege für Hoja-Team gegen die Haie und DEG.

Krefeld. Ein Vorgeschmack dessen, was von den Eishockey-Junioren des Krefelder EV in der Deutschen Nachwuchs-Liga (DNL) in dieser Saison zu erwarten ist, gab es beim Turnier der Düsseldorfer EG. Zwar war das Auftaktspiel am Freitag gegen den Oberligisten Ratingen überraschend mit 3:5 (0:1, 1:3, 2:1) verloren gegangen, doch schon einen Tag später folgte ein 3:2 (1:0, 1:0, 1:2)-Erfolg über den Ligarivalen Kölner EC sowie am Sonntag zum Abschluss ein 5:2 (1:2, 3:0, 1:0)-Sieg gegen Gastgeber Düsseldorf.

Die Partie gegen die DEG begann optimal. Schon nach 14 Sekunden traf Lars Grözinger zum 1:0. Doch danach drehte die DEG auf und ging mit einem 2:1 in die erste Pause. In Abschnitt zwei fing sich der KEV und kam durch Andreas Pauli (2) und Raphael Niederehe zu weiteren Treffern. Matthias Roeren markierte den 5:2-Endstand.

Beim 3:2 (1:0, 1:0, 1:2)-Erfolg über den Kölner EC waren die Schwarzen-Gelben spielbestimmend. Allerdings dauerte es 17 Minuten, ehe Lars Grözinger seine Torgefährlichkeit bewies. In der 24. Minute tankte sich Yannick Preuss durch und bediente seinen Kapitän Lorenzo Maas, der zum 2:0 traf. Mit dem 1:2-Anschlusstreffer der Kölner zu Beginn des letzten Drittels kam wieder Spannung auf. Köln drängte fortan auf den Ausgleich, lief aber in einen Konter. Bauermeister machte per Alleingang das vorentscheidende 3:1.

"Meine Jungs haben fast alles umgesetzt, was ich von ihnen verlangt habe. Wir haben diesmal sehr körperbetont gespielt und waren die bessere Mannschaft" sagte Trainer Ralf Hoja.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer