Am Samstag steigt das hochkarätig besetzte Fußballturnier der Traditionsteams.

Die Uerdinger Legenden schieden im Vorjahr nach der Vorrunde aus. Diesmal streben sie mindestens das Halbfinale an. Archiv
Die Uerdinger Legenden schieden im Vorjahr nach der Vorrunde aus. Diesmal streben sie mindestens das Halbfinale an. Archiv

Die Uerdinger Legenden schieden im Vorjahr nach der Vorrunde aus. Diesmal streben sie mindestens das Halbfinale an. Archiv

Dirk Jochmann

Die Uerdinger Legenden schieden im Vorjahr nach der Vorrunde aus. Diesmal streben sie mindestens das Halbfinale an. Archiv

Krefeld. Am neunten Januar geht ab 11 Uhr im König-Palast die zweite Auflage des Budenzaubers Krefeld über die Bühne. Bei dem Fußballturnier treten sechs hochkarätig besetzte Traditionsmannschaften zunächst in zwei Gruppen an. Den Auftakt in der Gruppe A bestreiten Borussia Mönchengladbach und der VfL Bochum. Der 1. FC Köln komplettiert das Trio.

Mit großer Spannung wird das rheinische Derby zwischen den Kölner Geißböcken und den Gladbacher Fohlen erwartet. Die Teams teilten seit Beginn der Budenzauber-Serie 2010 fünf Titel unter sich auf. Mönchengladbach siegte 2011, 2012 und 2013 beim Budenzauber Ruhrpott und der 1. FC Köln 2010 in Berlin sowie 2014 in Lingen.

Uerdingen trifft auf den MSV Duisburg und Schalke 04

Die Uerdinger Legenden, die als Heimmannschaft im König-Palast auflaufen, führen die Gruppe B an. Trotz des Ausscheidens in der Vorrunde verabschiedeten die Fans die Gastgeber bei der Premiere vor einem Jahr mit stehenden Ovationen.

Nun strebt die Mannschaft um Friedhelm Funkel mindestens das Halbfinale an. Dabei helfen sollen unter anderen der „weiße Brasilianer“ Ansgar Brinkmann und Daniel Teixeira, die die Offensive des Teams verstärken und von denen das ein oder andere Kabinettstückchen zu erwarten ist. Uerdingen trifft in der Vorrunde auf den MSV Duisburg und den FC Schalke 04.

Für das Halbfinale qualifizieren sich der Erst- und Zweitplatzierte der beiden Gruppen. Im Anschluss machen die Endspielteilnehmer den Turniersieg und die Qualifikation für das Traditionsmasters am 16. Januar in Berlin unter sich aus.

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer