Die Reserve des TuS Bösinghoven gastiert am Samstag am Rundweg.

Bezirksliga
Stefan Rex ist Trainer des Bezirksligisten VfB Uerdingen. Archiv

Stefan Rex ist Trainer des Bezirksligisten VfB Uerdingen. Archiv

Bischof

Stefan Rex ist Trainer des Bezirksligisten VfB Uerdingen. Archiv

Krefeld. Am Karnevalssamstag wird ab 14.45 Uhr auf der Sportanlage am Rundweg das Nachholspiel der Fußball-Bezirksliga zwischen dem VfB Uerdingen und der Oberliga-Reserve des TuS Bösinghoven ausgetragen. „Bösinghoven spielt derzeit den stärksten Fußball der Liga und steht zurecht an der Spitze. Aber wir wollen den Gegner kräftig ärgern“, sagte VfB-Trainer Stefan Rex. Die heimstarken Uerdinger haben in der laufenden Saison noch kein Spiel auf der eigenen Anlage verloren.

Beide Teams landeten am vergangenen Wochenende einen Sieg. Während Bösinghoven die Fischelner Reserve mit 3:1 schlug und an die Tabellenspitze zurückkehrte, gewann der VfB das Derby beim Linner SV mit 1:0. Bösinghoven würde mit einem Sieg den Vorsprung auf die Verfolger Teutonia St. Tönis, VfL Willich und FC Büderich auf vier Punkte ausbauen. Der VfB auf Rang fünf hat derzeit einen Rückstand von neun bzw. zehn Punkten auf das Führungsquartett. Der Uerdinger Coach muss auf Kadir Demir (Zahn-OP), Andre Rex (Bänderriss), Giulio Wies (berufsbedingt) und Jermaine Dartey (Bandscheibe) verzichten. Der TuS tritt mit dem Kader der Vorwoche an, darunter Kevin Stienen, mit 17 Treffern besten Torschützen der Liga. RZ

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer