Bastian Paschke fällt länger aus. TSV Bockum will in Strümp endlich punkten.

Krefeld. Hinter den Mannschaften in der Fußball-Bezirksliga liegt der erste Teil der beiden „Englischen Wochen“. Nächste Woche Dienstag und Donnerstag steht ein weiterer kompletter Spieltag an. Dann wird sich zeigen, wer von den Teams über eine gute Kondition verfügt. Der Tabellenzweite Linner SV hat spielfrei und kann sich auf das Spitzenspiel am Donnerstag gegen den derzeitigen Ligaprimus TuS Bösinghoven II vorbereiten. TuS-Trainer Martin Stasch und seine Mannen haben morgen eine lösbare Aufgabe zu bewältigen. Im Heimspiel gegen TuS St. Hubert ist Bösinghoven klarer Favorit.

Hülser SV will sich mit einem Sieg gegen den SV Hösel oben festsetzen

Gut läuft es beim Hülser SV. Trainer Stefan Poetters hat ein starkes Team zusammengeschweißt, das sich bei einem Sieg gegen den SV Hösel in der Spitzengruppe festsetzen würde. Einen personellen Rückschlag gab es beim VfB Uerdingen, der länger auf Bastian Paschke verzichten muss. Er zog sich einen Haarriss im Fuß zu. Damit wird die Aufgabe der Uerdinger beim TSF Bracht nicht einfach. Bei den Grenzländern läuten angesichts des vorletzten Tabellenplatzes die Alarmglocken. Allerdings fehlt ihnen auch Torjäger Pascal Wüsten, der gesperrt ist.

Die Krefelder Sorgenkinder sind derzeit der TSV Bockum und der VfR Fischeln II. Letzterer durfte sich zumindest über den 7:4-Sieg gegen freuen. Diesen Schwung will das Trainerduo Stefan Prinz/Sebastian Suski mitnehmen, um auch gegen Fortuna Dilkrath zu bestehen. Sieben Niederlagen und nur fünf geschossene Tore – die Lage in Bockum war schon lange nicht mehr so schlecht. In Strümp ist der TSV nicht chancenlos.

Einen schweren Stand hat der OSV Meerbusch, der sich mit dem VfL Willich auseinandersetzen muss. Die Osterather haben zwar nur fünf Tore kassiert, aber nur sechs geschossen. RZ

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer