Der Verein hat den Aufstieg noch nicht abgeschrieben.

Fussball
Mike Klein will den Linner SV an die Tabellenspitze der Fußball-Bezirksliga fähren. In sechs Spielen gab es für ihn bisher keine Niederlage.

Mike Klein will den Linner SV an die Tabellenspitze der Fußball-Bezirksliga fähren. In sechs Spielen gab es für ihn bisher keine Niederlage.

A. Bischof

Mike Klein will den Linner SV an die Tabellenspitze der Fußball-Bezirksliga fähren. In sechs Spielen gab es für ihn bisher keine Niederlage.

Krefeld. Vier Wochen vor dem Ende der Winterpause beginnt beim Fußball-Bezirksligisten Linner SV die Vorbereitungsphase. Trainer Mike Klein bittet sein Team für das kommende Wochenende zur ersten Trainingseinheit und wird unabhängig von den Witterungsbedingungen sein Trainingsprogramm absolvieren. „Sollten die Plätze nicht bespielbar sein, so werden wir uns in Soccer-Hallen oder mit Lauftraining fithalten“, sagt Klein.

Zuvor steht aber am heutigen Donnerstag die Jahreshauptversammlung des LSV an, die um 19.30 Uhr im Vereinsheim an der Kurkölner Straße stattfindet. Vorstandswahlen stehen aber nicht auf dem Programm, so dass die Crew um LSV-Chef Ralf Krings die Geschicke des Vereins weiter leiten wird.

Der Trainer hat sechs interessante Testspielpartner gefunden

Sechs Vorbereitungsspiele hat der Trainerstab abgeschlossen, wobei die Testgegner sehr anspruchsvoll sind. Den Auftakt machen die Linner mit dem Gastspiel beim VfR Fischeln (Mittwoch, 23. Januar). Das erste Meisterschaftsspiel steht schon am 24. Februar an, dann wird das Nachholspiel gegen den Spitzenreiter Fortuna Dilkrath ausgetragen. „Wir haben in der Meisterschaft direkt ein anspruchsvolles Programm und müssen entsprechend trainieren“, sagt Klein.

Seit gut drei Monaten ist er Trainer beim Linner SV und hat seither erfolgreich gearbeitet. In den bisherigen sechs Spielen gewann der LSV dreimal und spielte dreimal Remis. „Ich glaube, die Bilanz von sechs Spielen ohne Niederlage kann sich sehen lassen“, sagt Klein. Nach dem eher schwachen Saisonbeginn schob sich das Team auf den achten Tabellenplatz vor und hat bei 21 Punkten sieben Zähler Rückstand zum Spitzenreiter Dilkrath. Somit kommt dem Nachholspiel schon besondere Bedeutung zu. Klein: „Sollten wir Dilkrath schlagen, ist wieder alles offen.“

Personell ist in Linn auch einiges in Bewegung. In Dennis Kutsch (Rheinhausen), Christian Wernicke (VfL Repelen) und Marcel Heines (unbekannt) verlassen drei Akteure den Verein. Als erster Zugang hat Max Nicolic vom TSV Bockum zugesagt. „Es werden innerhalb der Wechselfrist noch weitere Zugänge folgen“, kündigt der Trainer an.

Testspiel-Termine: 23.1., 19.30 Uhr (A) VfR Fischeln, 27.1., 15 Uhr (A) Rather SV, 3.2., 15 Uhr (A) SC Schiefbahn, 14.2., 15 Uhr (A) SC Viktoria Anrath, 17.2., 15 Uhr (A) SG Holzheim, 19.2., 15 Uhr GSV Moers, 24.2., 15 Uhr (A) Fortuna Dilkrath (Nachholspiel)

Leserkommentare (6)


() Registrierte Nutzer