96 Mannschaften gehen am Wochenende beim Turnier des SC Bayer Uerdingen auf Torejagd.

96 Mannschaften gehen am Wochenende beim Turnier des SC Bayer Uerdingen auf Torejagd.
Beim Beach-Handball-Cup gehen 30 Mädchenteams an den Start. Archiv

Beim Beach-Handball-Cup gehen 30 Mädchenteams an den Start. Archiv

abi

Beim Beach-Handball-Cup gehen 30 Mädchenteams an den Start. Archiv

Die sechste Auflage des Beach-Handball-Cups des SC Bayer 05 Uerdingen bricht alle Rekorde. 96 Teams werden an drei Tagen im Bayer-Beachclub am Löschenhofweg um Ruhm und Ehre und vor allem um attraktive Mannschaftspreise spielen. Mitten im Turniergeschehen im 18 Teams starken Männerfeld tummelt sich heute zudem noch Handball-Drittligist HSG Krefeld. Der neue Trainer Ronny Rogawska hat sich mit dem kompletten Kader angesagt. Bereits um 9 Uhr spielt die HSG im ersten von fünf Vorrundenspielen gegen die „Fischeln Süd Allstars“, einem Team, gespickt ymit Spielern von Adler Königshof.

Bei den Frauen musste das Teilnehmerfeld begrenzt werden

Für Veranstaltungsleiter Julien Thiele ist der sechste Cup mittlerweile eine Topveranstaltung: „Ich habe bei diesem Event immer so ein Gefühl von Familienfeier. Die Krefelder Handballer treffen sich, jeder kennt jeden, alle spielen mit viel Spaß und Power, und gefeiert wird dabei noch um die Wette.“ Ungebremst ist vor allem der Zulauf an Frauenteams. Bei 30 Mannschaften hat Thiele das Feld begrenzt: „Wir hätten locker 20 Teams mehr einbauen können. Die Warteliste nimmt kein Ende.“

Am Samstag ist das Finale für 20 Uhr geplant. Titelverteidiger bei den Männern sind die Spezialisten vom „dreckigen Dutzend“ um den Beach-Handball-Spezialisten Florian Ricks. Bei den Frauen siegten im vergangenen Jahr „Love, Peace & Trinkerbells“. Am Sonntag von neun bis 16 Uhr treten dann 32 Jugendteams auf sechs Feldern gegeneinander an. Zur Verkürzung der Spielpausen erwarten Spieler und Zuschauer eine prall gefüllte Eis-Box oder der gemütliche Liegestuhl. Eine Abkühlung im Pool sowie kalte Drinks an der Beachbar sind ebenfalls möglich. Neben etwa 500 Teilnehmern rechnet Thiele mit jeweils 500 Zuschauern bei freiem Eintritt. Im Anschluss an die Spiele am Sonntag wird das Finale der Fußball-WM auf einer Großleinwand übertragen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer