Der SC Bayer Uerdingen verteidigt die Spitze durch einen harterkämpften 69:62-Erfolg bei DJK Südwest Köln.

Uerdingen. Die Basketballer des SC Bayer Uerdingen bleiben in der 2.Regionalliga das Maß aller Dinge. Beim DJK Südwest Köln gewann das Team von Bayer-Coach Mladen Drijencic mit 69:62. Der SC Bayer verteidigte damit die Tabellenführung, allerdings konnte auch Verfolger Velbert sein Spiel gewinnen.

Wie schon im Hinspiel ging es eng zu. "Das hatten wir auch erwartet", sagte Drijencic. Die Kölner machten es den Uerdingern nicht leicht, dazu kam eine nicht auf Basketball ausgelegte Halle in Köln. Die Hausherren spielten sehr körperbetont, sehr viele Fouls waren die Folge. "Das Team besteht hauptsächlich aus Sportstudenten, das sind gute Allroundsportler, aber keine Basketballer", so Drijencic zur Spielweise der Gastgeber.

Besonders im letzten Viertel kam fast überhaupt kein Spielfluss auf. So kam das ungewöhnlich niedrige Spielergebnis zu Stande. "Die Schiedsrichter haben das nicht toleriert, das war super für uns", so Drijencic.

33 Fouls pfiffen die Referees gegen die Kölner. Der SC Bayer hatte es deshalb schwer, den Spielrhythmus zu finden, musste sehr oft die Angriffe von der Freiwurflinie beenden. Angetrieben von den starken Amerikanern Nick Michaels und Chris Nixon, die jeweils 21 Punkte erzielten, ließ Bayer die Domstädter nicht herankommen. Dass der SC Bayer seine Punktzahl nicht noch mehr zu seinen Gunsten erhöhen konnte, lag daran, dass die Freiwurf-Quote des SC anders als noch im letzten Spiel nicht überragend war. Von 43 möglichen Punkten machte das Bayer-Team 29. "Ich bin sehr zufrieden mit dem Team, aber wir müssen noch mehr als Mannschaft agieren", sagte Drijencic. jyz

SC Bayer: Nick Michaels (21), Chris Nixon (21), Christian Haferkamp (10), Goran Gavric (7), Franz Josef Grips (5), Frederick Jörg (3), Dirk Thoenissen (2)

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer