71:96-Niederlage in Grevenbroich, aber die beiden Neuen sind gut eingeschlagen.

Grevenbroich/Uerdingen. Nach der bitteren Niederlage gegen den Mitabstiegskonkurrenten BF Hagen hat der SC Bayer 05 Uerdingen nun auch sein Spiel bei den starken Basketballern aus Grevenbroich mit 71:96 verloren.

"Wir haben nicht schlecht gespielt, aber Grevenbroich ist ein absolutes Spitzenteam und war uns über weite Strecken überlegen", sagte Mladen Drijencic im Gespräch mit der WZ.

Der Trainer der Regionalliga- Basketballer aus Krefeld sah bis kurz vor der Pause ein spannendes Spiel. Uerdingen gelang es sogar zeitweise, die Begegnung offen zu gestalten, obwohl die Gastgeber ständig die Taktik wechselten.

Doch Sekunden vor der Halbzeit erzielte Grevenbroich zwei Dreier und stellte mit diesem energischen Zwischenspurt die Weichen auf Sieg - Halbzeitstand: 51:39.

"Danach waren wir immer einen Schritt zu langsam und hatten keine Chance mehr auf eine Überraschung", sagte Drijencic.

Kehl (8), Koch (5), Powe (10), Thönissen (4), Rottgardt (20), Williams (24), Jörg, Wojsyk, Kaichouhi (je 0), Günther (nicht eingesetzt).

Immerhin positiv überrascht haben die beiden Neuzugänge Jörg Rottgardt (20 Punkte) und Latece Williams (24 Punkte). Beide Spieler erzielten zusammen 44 von insgesamt 71 Punkten und sorgten für positive Stimmung.

Drijencic: "Wir haben jetzt einen breiteren und besseren Kader als in der Hinrunde und werden den Klassenerhalt schaffen." Das klingt optimistisch. Am nächsten Samstag erwartet der Trainer einen Sieg im Heimspiel gegen BBV Hagen: "Dann wären wir wieder gut im Rennen."

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer