Dritte Niederlage für die Uerdinger.

Uerdingen. Der SC Bayer Uerdingen hat in der 2. Basketball-Regionalliga mit dem 83:85 bei der BG Kamp-Lintfort die dritte Niederlage einstecken müssen. "Das war hoffentlich lehrreich", sagte Tainer John F. Bruhnke.

Bis zur Pause hatte der SC Bayer die Begegnung im Griff (51:43), doch schon da war der Coach mit der Defensivleistung seiner Mannschaft unzufrieden. Auch als die Gäste ihre Führung auf 66:55 ausgebaut hatten, kam keine Ruhe ins Spiel. "Wir haben zu hektisch gespielt und außerdem zu früh abgeschlossen", sagte Bruhnke. Zudem trafen die Uerdinger schlecht von der Freiwurflinie (nur 14 von 31 Chancen nutzte Bayer).

Auch als der SC Bayer eine Minute vor der Schlusssirene mit 83:79 vorne lag, agierten sie hektisch. Sie verloren Markus Wojsyk aufgrund eines technischen Fouls, und Kamp-Lintfort konnte sich für vier Punkte von der Freiwurflinie bedanken. Den folgenden Ballbesitz wollten die Uerdinger nutzen, um die Zeit herunter zu spielen und um einen letzten Wurf zu wagen. Doch Top-Scorer Anthony Jones traf nicht, die Verlängerung schien besiegelt.

Doch noch waren sechs Sekunden zu spielen. Das begriffen zwar die Spieler des Gastgebers, nicht jedoch das Bayer-Team, das sich von einer defekten Spieluhr verwirren ließ. Mit dem Schlusspfiff traf Kamp-Lintfort so zum entscheidenden 85:83. "Wir haben Kamp-Lintfort heute schon ein schönes Weihnachtsgeschenk gemacht. Diese Schlussphase hätten wir uns ersparen können", ärgerte sich John F. Bruhnke. Jyz

Anthony Jones (35 Punkte), Vedran Markovic (23), Goran Gavric (9), Lennart Weichsel (6), Samet Yilmaz (4), Markus Wojsyk (4), Angelo Barz (2), Patrick Reusch, Patrick Wojsyk

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer