32191737504_9999.jpg
Die talentierte Dressurreiterin Annabel Frenzen bei ihrem Triumph in Münster.

Die talentierte Dressurreiterin Annabel Frenzen bei ihrem Triumph in Münster.

Die talentierte Dressurreiterin Annabel Frenzen bei ihrem Triumph in Münster.

Krefeld. Die Krefelder Dressurreiterin Annabel Frenzen hat in der Halle Münsterland den „Preis der Zukunft“ gewonnen. Mit einem Ergebnis von 70,965 Prozentpunkten verwies sie ihre Konkurrenten auf die Plätze. Bei dieser S-Dressur für junge Reiter durften nur Finalteilnehmer der Deutschen Meisterschaft und Teilnehmer der Europameisterschaft starten.

Frenzen hatte mit ihrem Pferd Cristobal in der Qualifikationsprüfung noch im Mittelfeld (Platz acht) gelegen, um dann im Finale das Feld von hinten aufzurollen. „Annabel ist eigentlich eine erfahrene Reiterin, die aber in der Qualifikation Konzentrationsschwächen hatte. Im Finale zeigte sie eine stabile Leistung“, sagte Junioren-Bundestrainer Hans-Heinrich Meyer zu Strohen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer