Hockey-Bundesligist CHTC spielt Samstag gegen xxxxxxxxx

Mit einer 6:7 (3:2)-Niederlage gegen Uhlenhorst Mülheim beendete Hockey-Bundesligist Crefelder HTC die Spiele in der Hauptrunde, Gruppe West. Die Krefelder waren nach dem 11:3-Sieg gegen SW Neuss im vorletzten Spiel bereits für das Viertelfinale qualifiziert.

Nach einer 4:2-Führung verlor der CHTC in der Schlussphase das Spiel gegen die stark spielenden Mülheimer. Trainer Matthias Mahn nahm die Niederlage gelassen: „Das Ergebnis war nicht so wichtig. Wir konzentrieren uns nun auf den kommenden Gegner im Viertelfinale.“

In der Tabelle belegt der CHTC mit 21 Punkten den zweiten Platz hinter Spitzenreiter RW Köln. Das Viertelfinale bestreiten die Krefelder am kommenden Samstag in Berlin. Der CHTC tritt gegen den Berliner HC an, der sich gestern Abend mit einem 8:4-Sieg gegen BW Berlin die Tabellenführung in der Bundesliga-Gruppe Ost sicherte und Heimrecht in diesem Viertelfinale hat.

Matthias Mahn hatte es gestern nach dem Abpfiff in Mülheim eilig, um schnell zum Düsseldorfer Flughafen zu kommen und nach Berlin zu fliegen. Mahn wollte das Berliner Derby zwischen Blau-Weiß Berlin und dem Berliner HC sehen, das um 19 Uhr angepfiffen wurde. Mahn sagte: „Das ist für mich eine gute Gelegenheit, die Spielweise des Gegners zu studieren.“ Der CHTC wird in den nächsten Tagen noch dreimal trainieren und am Freitagnachmittag die Reise nach Berlin antreten. RZ

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer