Die WZ testet Mittagstische. Heute: das Sausalitos

serie
Reichlich Platz und jede Menge auf dem Teller: das Sausalitos.

Reichlich Platz und jede Menge auf dem Teller: das Sausalitos.

Dirk Jochmann

Reichlich Platz und jede Menge auf dem Teller: das Sausalitos.

Krefeld. Das Sausalitos gibt es in Deutschland rund 30 Mal, die Krefelder Filiale liegt an der Rheinstraße 85-87. Schwerpunkte des Lokals sind mexikanisches Essen und Cocktails. Letztere kommen ja mittags eher nicht in Frage. Aber für das Essen lohnt sich der Ausflug allemal.

Atmosphäre

Der Laden ist riesig, mit einem Raucherbereich vorne und einem Areal für Nichtraucher hinten im Restaurant. Auf Stühlen, Bänken und Hockern gibt es hier mittags immer Platz, bei gutem Wetter auch draußen an Biertischen, teils in der Sonne gelegen.

Wer drinnen sitzen will, erlebt zunächst eine Art Schock. Viel düsterer kann ein Restaurant kaum sein, die Beleuchtung mit Kerzenlicht ist spärlich und für tagsüber irgendwie unpassend. Dazu läuft dezente Musik. Wer sich für eine Stunde in Ruhe zurückziehen will, ist hier richtig. 3 von 5 Punkten

Service

Die Kellner sind durchweg sehr jung, aber freundlich und professionell. Draußen wartet man allerdings oft lange, bis das Personal überhaupt mitbekommt, dass man da ist. Auf das Essen wartet man unterschiedlich lang, offenbar je nach Besetzung der Küche. Mal steht der Teller nach zehn Minuten auf dem Tisch, mal dauert es eher eine halbe Stunde – zu lang für eilige Arbeitnehmer. Alles in allem sollte man eine Stunde für sein Lunch einplanen. 3 von 5 Punkten

Essen

Die normale Speisekarte umfasst mehr als 50 Gerichte, die allerdings oft jenseits der zehn Euro liegen. Aktuell bietet das Sausalitos jedoch eine Mittagskarte mit zehn Optionen, die inklusive Getränk jeweils sechs bis acht Euro kosten. Die Portionen sind großzügig, die Zutaten wirken frisch, die Saucen sind lecker.

Ein echtes Highlight ist der Caesar Chicken Burger für acht Euro mit einer Portion knuspriger Pommes. Auch der Burrito und der Wrap, beide mit Geflügel, sind sehr zu empfehlen. Man verlässt den Laden satt und zufrieden – und blinzelt angenehm müde ins Sonnenlicht. 4 von 5 Punkten

Preis/Leistung

Die reguläre Karte ist für mittags eindeutig zu teuer, die Mittagsgerichte bieten jedoch einen Super-Deal – vor allem, da das Getränk inbegriffen ist und die Portionen mehr als ausreichend sind.

Wer zusätzlich etwas trinken will, zahlt normale Kneipenpreise (1,95 Euro für 0,2 Liter, 3,40 Euro für 0,4 Liter.) Ein Kaffee kostet 2,10 Euro, ein Latte 3,10 Euro. 5 von 5 Punkten

Leserkommentare (3)


() Registrierte Nutzer