Am Sonntag ist in Krefeld OB-Wahl.

Am Sonntag ist in Krefeld OB-Wahl.
Großformatig werben die Oberbürgermeisterkandidaten von SPD („Mensch Meyer“), Grüne („Mehr Bürger statt Meister)“ und CDU („Motivieren!“) in Krefeld für sich.

Großformatig werben die Oberbürgermeisterkandidaten von SPD („Mensch Meyer“), Grüne („Mehr Bürger statt Meister)“ und CDU („Motivieren!“) in Krefeld für sich.

Großformatig werben die Oberbürgermeisterkandidaten von SPD („Mensch Meyer“), Grüne („Mehr Bürger statt Meister)“ und CDU („Motivieren!“) in Krefeld für sich.

Krefeld. Sechs Kandidaten bewerben sich um den Posten des Oberbürgermeisters. Der Amtsinhaber, Gregor Kathstede, tritt nicht mehr an. Fünf Tage vor der Wahl stellen wir sie noch einmal in Kurzform vor.

Frank Meyer will für die Sozialdemokraten Chef im Rathaus werden, Peter Vermeulen diesen Sessel für die Christdemokraten sichern, denen auch Kathstede angehört.

Thorsten Hansen tritt für die Grünen an, die drittstärkste Kraft auf Krefelds kommunalpolitischer Bühne.

Wohl aussichtslos, aber ambitioniert werfen auch Michael Heepen (Die Partei), Sandra Leurs (Piratenpartei) und Sven Fucker (Tierschutzpartei) ihren Hut in den Ring.

Auf dem Stimmzettel steht CDU vor SPD vor Grünen, entsprechend dem OB-Wahlergebnis 2009. Die Partei, Piraten und Tierschützer, damals ohne Kandidaten, folgen in der Reihenfolge ihrer Anmeldung. vlo

Leserkommentare (3)


() Registrierte Nutzer