In Teil 24 unseres Mundart-Rätsels haben wir Sie gefragt, was „ene Fämkeställer“ ist. Mundart-Spezialist Heinz Webers erklärt, dass dieser Begriff ganz klar aus der Textilstadt kommt. „Ene Fämkeställer“ ist ganz harmlos nur ein Fadenzähler. Doch die Krefelder verstanden darunter einen Genauigkeitskrämer. Heutzutage ist eher der „Erbsenzähler“ gebräuchlich. Ganz Vornehme jedoch haben schon längst die Bezeichnung „Gemüse-Controller“ erfunden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer