Stiefkenk, -motter, -vatter - das sind Bezeichnungen für Familienangehörige, die keine leiblichen Verbindungen haben. Es war in der Vergangenheit durch die hohe Sterblichkeitsrate bei Geburt und Wochenbett nicht ungewöhnlich, dass Kinder bei der Wiederverheiratung des Witwers mit einer Stiefmutter aufwuchsen.

Etwas ganz anderes war "dat Vörkenk". Es war das unehelich geborene Kind, welches ein Partner mit in die Ehe brachte.
 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer