Neun närrische Feste von Ende Januar bis Anfang März – der Reigen beginnt Freitag.

Prinzengarde
Der neue Orden der Prinzengarde zeigt das Domizil Zeughaus.

Der neue Orden der Prinzengarde zeigt das Domizil Zeughaus.

privat

Der neue Orden der Prinzengarde zeigt das Domizil Zeughaus.

Krefeld. Es ist wieder geschafft, das Programm der Prinzengarde in der närrischen Zeit von Ende Januar bis Anfang März steht. Präsident Rainer Küsters hat mit seinen Mitstreitern insgesamt neun gehaltvolle Festivitäten vorbereitet.

Der Reigen beginnt mit dem Regimentsappell am Freitag auf der Krefelder Galopprennbahn. Die Traditionsgesellschaft versammelt dann ihre Getreuen und schwört sie auf die Ereignisse der kommenden Wochen ein. Der Appell beginnt um 18 Uhr in Verberg vor der Gaststätte Kleinlosen. Es zieht ein von Fackeln begleiteter Reiterzug unter Musikklängen zur Rennbahn-Tribüne. Dort findet sich gegen 19 Uhr das aktive Korps mit den Ehrengästen ein, und es schließt sich im Biebricher-Saal der Festkommers an. Es werden Auszeichnungen verliehen und Beförderungen vorgenommen. Das Spektakel endet mit einem Zapfenstreich.

Motto für den Rosenmontagszug: „Was sind wir doch Spitze!“

Der kommende Monat hat es dann in sich: Am Freitag, 4. Februar, steigt die Prinzenproklamation, bei der die Garde ihre traditionellen Aufgaben wahrnimmt. In der Woche drauf sind die Gardisten wieder gefragt, denn am Freitag, 11. und Samstag, 12. Februar, gibt es jeweils ab 19.11 Uhr den „Lachenden König-Palast“. Nach dem traditionellen Herrenabend am 24. Februar steht mit der Verleihung des „Närrischen Steckenpferdes“ an den Arzt, Theologen und Autor Manfred Lütz am Samstag, 26. Februar, wieder ein Großereignis bevor. Für Samstag, 5. März, ab 19.11 Uhr kann jedermann am Kostümfest der Garde im Zeughaus in Bockum teilnehmen.

Dann müssen alle wieder fit sein für die Teilnahme am Rosenmontagszug. Die Garde wird unter dem Zug-Motto „Was sind wir doch Spitze!“ wieder die größte Abteilung stellen. Auch ein „trauriges“ Ereignis ist schon in Vorbereitung, der karnevalistische Zapfenstreich mit dem Abschied vom Hoppeditz am Veilchendienstag, 8. März, am Zeughaus, diesmal um 20 Uhr. Auch das Prinzenpaar und die Minister werden mitfeiern.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer