Krefelder Sozialdemokraten stellen ihre Liste auf.

Krefeld. Auf drei Dinge haben die Sozialdemokraten, als sie die Liste für die Ratskandidaten aufstellten, ein besonderes Augenmerk gelegt: "Wir wollen deutliche Zeichen setzen für Verjüngung, möchten mehr Frauen im Rat haben und auf Platz 18 steht eine Kandidatin mit Migrationshintergrund", sagt SPD-Unterbezirksvorsitzender Bernd Scheelen (MdB) bei der Wahlkreiskonferenz. "Eine zweite gibt es auf Position 30."

Demnach sind unter den ersten 20 Plätzen der Reserveliste vier Politiker im Alter von 40 Jahren und jünger. Auf der Liste der Sozialdemokraten stehen insgesamt acht Frauen, die aussichtsreichste Position hat die Landtagsabgeordnete Petra Schneppe auf Platz drei inne.

"Wir haben die Erneuerung schon im Hinblick auf das durchgesetzt, was wir in fünf Jahren machen", ergänzt Vorstandsmitglied Dirk Plaßmann. "Unser Ziel ist, 20 Mandate plus x zu holen."

Oberbürgermeisterkandidat Ulrich Hahnen gibt sich in seiner Rede siegessicher: "Wir werden die Kommunalwahl gewinnen. Wir stehen für eine Politik für die Bürger statt einer Politik für eine Klientel."

Streiten möchten die Sozialdemokraten für ein warmes Mittagessen für alle Kinder, eine vierte Gesamtschule und bessere Betreuung für Kinder unter drei Jahren, damit die Mütter die Chance haben, arbeiten zu gehen.

Die Schließung Ostwall-Kaufhofs war für Hahnen keine Überraschung

Dass der Kaufhof am Ostwall schließt, war für Hahnen keine Überraschung, "bei der Krefelder Innenstadt". Er will Krefeld in eine grüne Stadt verwandeln und die City attraktiv machen mit Möglichkeiten zum Wohnen, Einkaufen und Arbeiten.

Die ersten 20 Bewerber auf der Reserveliste haben allesamt zwischen 130 und 140 der 140 möglichen Stimmen bekommen.

Es sind: Ulrich Hahnen, Bernd Scheelen, Petra Schneppe, Jürgen Hengst, Gerda Schnell, Klaus Kokol, Hans Butzen, Anke Drießen-Seeger, Frank Meyer, Doris Nottebohm, Wilfried Bovenkerk, Heinz Wiedelbach, Angela Schoofs, Ernst Schupp, Angela Gebhard-Woelke, Daniel Smolenaers, Oliver Leist, Dilan Ceylan-Sippel, Jürgen Oppers, Rosemarie Krauß.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer