Das Tier wurde in der Tiefgarage gefunden. Der Kaiserskorpion ist vermutlich bei der Reptilienausstellung Ende März ausgebüchst.

Dieser Kaiserskorpion wurde in der Tiefgarage des Seidenweberhauses gefunden.
Dieser Kaiserskorpion wurde in der Tiefgarage des Seidenweberhauses gefunden.

Dieser Kaiserskorpion wurde in der Tiefgarage des Seidenweberhauses gefunden.

Polizei Krefeld

Dieser Kaiserskorpion wurde in der Tiefgarage des Seidenweberhauses gefunden.

Krefeld. Auf bestimmte Tiere trifft man in Krefeld außerhalb des Zoos eher selten. Dazu gehört wohl auch die Gattung der Skorpione. Am Sonntag gegen 18 Uhr  meldete ein Zeuge über Polizeinotruf eine Person, die sich auf dem Theaterplatz aufhält und einen Skorpion mitführt.

Aus Angst vor dem Skorpion entfernte sich der Zeuge vor dem Eintreffen der Polizei. Vor Ort wurde ein 37-jähriger Krefelder angetroffen, der tatsächlich einen schwarzen Kaiserskorpion mitführte. Er gab an, dass er das Tier in der Tiefgarage des Seidenweberhauses gefunden und mit Hilfe einer Dose eingefangen habe.

Er übergab den Polizeibeamten den Skorpion, die ihn direkt an einen Tierpfleger des Krefelder Zoos übergaben.

Das Tier ist vermutlich im Rahmen der Reptilienausstellung am 21. und 22.März im Seidenweberhaus ausgebüchst.

Das Gift des Kaiserskorpions ist für den Menschen weitgehend ungefährllich. Gleichwohl ist sein Stich äußerst schmerzhaft, die Symptome ähneln denen eines Bienenstichs. In seltenen Fällen , wenn eine Allergie gegen das Gift vorliegt, kann es zu Schockwirkungen, die zum Tode führen können, kommen. Red.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer