Wen wird der Stellenabbau treffen? Nicht einmal der Betriebsrat kann die Frage beantworten. Gewerkschafter sind entsetzt über Vorgehensweise der Geschäftsführung.
Die Geschäftsführung will die Verhandlungen bis Ende März abgeschlossen haben.

Die Geschäftsführung will die Verhandlungen bis Ende März abgeschlossen haben.

Siempelkamp

Die Geschäftsführung will die Verhandlungen bis Ende März abgeschlossen haben.

Krefeld. In einer knapp 40-minütigen Veranstaltung haben die Geschäftsführer der Siempelkamp-Gießerei am Donnerstag die Belegschaft über den geplanten Stellenabbau informiert. Man werde sich umgehend mit mit dem Betriebsrat zusammensetzen und über einen Sozialplan verhandeln. Bis zu 130 Stellen sollen in der Gießerei abgebaut werden.

Die Geschäftsführung will die Verhandlungen bis Ende März abgeschlossen haben. Betriebsratsvorsitzender Thomas Dittmann betonte, dass man sich nicht unter Zeitdruck setzen lasse, sondern einen ordentlichen Job machen wolle. Nach Aussagen von Ralf Claessens (IG Metall) sei die Stimmung sehr gedrückt gewesen. Vor allem waren die Mitarbeiter sauer, da sie von den Plänen aus der Presse erfahren mussten. dag

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer