wza_1000x976_785939.jpg
Die Wahl der Nachfolger im Restaurant des Seidenweberhauses ist auf 2011 vertagt. (Archiv

Die Wahl der Nachfolger im Restaurant des Seidenweberhauses ist auf 2011 vertagt. (Archiv

Andreas Bischof

Die Wahl der Nachfolger im Restaurant des Seidenweberhauses ist auf 2011 vertagt. (Archiv

Krefeld. Am Donnerstagmittag wollte der Aufsichtsrat der Seidenweberhaus GmbH den Nachfolger für die Rudnik-Brüder aus den drei noch verbliebenen Bewerbern auswählen - eigentlich. Doch weder Oberbürgermeister Gregor Kathstede noch seine Vertreterin, die Beigeordnete Beate Zielke, oder der SPD-Aufsichtsrat Klaus Kokol hatten gestern vor der Hauptausschuss- und Ratssitzung Zeit.

Also wurde die Entscheidung über die Gastronomie für Seidenweberhaus und König-Palast vertagt. "Wir holen das in der ersten Januarwoche nach", teilt Aufsichtsratsvorsitzender Wolfgang Feld (CDU) der WZ auf Nachfrage mit. al

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer