KREFELD Dachstuhlbrand Lindenstr
Eine Person stand auf dem Dach und war im Begriff zu springen und wurde schließlich von der Feuerwehr über eine Drehleiter gerettet.

Eine Person stand auf dem Dach und war im Begriff zu springen und wurde schließlich von der Feuerwehr über eine Drehleiter gerettet.

samla.de

Eine Person stand auf dem Dach und war im Begriff zu springen und wurde schließlich von der Feuerwehr über eine Drehleiter gerettet.

Krefeld. Am frühen Sonntagmorgen ist erneut ein Feuer in einem viergeschossigen Mehrparteienhaus an der Lindenstraße ausgebrochen. Bereits in der Nacht des 3.Augustes hatte es dort gebrannt. Als die Feuerwehr diesmal um 1.58 Uhr an dem Haus eintraf, stand das ausgebaute Dachgeschoss bereits in Vollbrand. Nach Angaben der Feuerwehr befanden sich zwei Personen in höchster Lebensgefahr.

Eine Person stand auf dem Dach und war im Begriff zu springen, konnte aber noch von den anwesenden Polizisten davon abgehalten werden und wurde schließlich von der Feuerwehr über eine Drehleiter gerettet.

Eine weitere Person wurde durch den giftigen Rauch in dem Brandgeschoss verletzt. Die restlichen zehn Personen aus dem Haus konnten sich selbst in Sicherheit bringen. Es wurden zwei verletzte Personen in umliegende Krankenhäuser transportiert.

Die Feuerwehr konnte eine Brandausbreitung auf die Nachbarhäuser verhindern. Nach Angaben der Feuerwehr wurden die restlichen Bewohner während der Löscharbeiten in einem Bus der Stadtwerke untergebracht und anschließend zu einer Notunterkunft der Stadt transportiert.

Die Feuerwehr Krefeld war mit über 40 Einsatzkräften im Einsatz. Um 4:40 Uhr konnte der Einsatz beenden werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Das Wohnhaus ist derzeit unbewohnbar. red

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer