Der Journalist ist in Tönisvorst geboren und in Krefeld zur Schule gegangen. ARD-Chefredakteur wird Mittwoch geehrt.

Der Journalist ist in Tönisvorst geboren und in Krefeld zur Schule gegangen. ARD-Chefredakteur wird Mittwoch geehrt.
ARD-Chefredakteur Rainald Becker.

ARD-Chefredakteur Rainald Becker.

Prinzengarde Krefeld

ARD-Chefredakteur Rainald Becker.

Ein waschechter Niederrheiner wird in dieser Karnevalssession Ritter des Närrischen Steckenpferdes. Die Prinzengarde der Stadt Krefeld kürt am Mittwoch, 10. Januar 2018, den ARD Chefredakteur Rainald Becker zum 29. Närrischen Steckenpferdritter in Krefeld. In dieser Session übernimmt ein Krefelder eine der bedeutendsten närrischen Auszeichnungen am Niederrhein.

Geboren ist der Preisträger allerdings knapp hinter der Stadtgrenze, in Tönisvorst. Was ihn zum Krefelder macht? Becker drückte hier die Schulbank, auf dem Gymnasium Fabritianum in Uerdingen. Dort hat er auch viel Sport betrieben, Leichtathletik bei Bayer Uerdingen. Becker machte erst eine Lehre zum Kfz-Mechaniker, holte dann aber sein Abitur nach und studierte Sozialwissenschaften, Politik und katholische Theologie. Während seines Studiums hat er beim Westdeutschen Rundfunk (WDR) gearbeitet. Später wechselt er zum Süddeutschen Rundfunk, dem Vorläufer des Südwestrundfunks (SWR). Von 1999 bis 2006 ging er als Korrespondent ins ARD-Hauptstadtstudio – von 2009 bis 2016 war er stellvertretender Chefredakteur des Hauptstadtstudios. Seit Mitte 2016 ist er ARD Chefredakteur.

Becker reiht sich in eine Liste prominenter Preisträgern ein

Rainald Becker reiht sich ein in eine Reihe bekannter Journalisten die in den vergangenen Jahren bereits das Närrische Steckenpferd erhalten haben: Claus Hinrich Casdorff (1994), Ulrich Kienzle & Bodo Hauser (1997), Fritz Pleitgen (1999), Peter Voß (2003), Maybrit Illner (2004), Peter Hahne (2007), Monika Piel (2010) und Tom Buhrow (2014).

„Wir bemühen uns bei der Wahl der Ritter um politische, geistliche, kabarettistische und journalistische Facetten und freuen uns sehr nach Hermann Gröhe und Helmut Dieser, Rainald Becker als Chefredakteur der ARD auf die Bühne bitten zu dürfen.“, sagt Christian Cosman, Präsident der Prinzengarde, zur prominenten Wahl des Journalisten als Steckenpferdritter. Sein Dank gelte erneut dem Ehrenoffizier der Prinzengarde, Winfried Schittges, der den Stein ins Rollen gebracht hatte.

Eintrittskarten für die Verleihung des „Närrischen Steckenpferdes“ am Mittwoch, 10. Januar, 19.30 Uhr, im Seidenweberhaus Krefeld, Theaterplatz, können ab bestellt werden – unter

karten@prinzengarde-krefeld.de

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer