Acht Angeklagte sollen die Droge vor allem an Prostitutierte geliefert haben. Die Verhandlung vor dem Landgericht Krefeld beginnt am Montag.

wza_332x500_429791.jpg
Kuriere sollen das Kokain zu den Käufern gebracht haben.

Kuriere sollen das Kokain zu den Käufern gebracht haben.

dpa

Kuriere sollen das Kokain zu den Käufern gebracht haben.

Krefeld. Insgesamt acht Männer und Frauen müssen sich ab Montag vor dem Landgericht wegen Drogenhandels verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft den zwischen 21 und 39 Jahre alten Angeklagten vor, zwischen Januar und Juni 2008 in insgesamt 17 Fällen Kokain verkauft haben.

Abnehmer der Gruppe seien meist Prostitutierte in unterschiedlichen Saunaclubs und Eros-Centern gewesen sein.

Die Gruppe soll bei ihren Aktivitäten sehr planvoll vorgegangen sein: Einzelne Mitglieder waren nach Ansicht der Staatsanwaltschaft für die Verwaltung der Kasse und die Beschaffung von Fahrzeugen für Kurierfahrten zuständig.

Die Verteilung der Drogen sollen die Angeklagten per SMS organisiert haben. Außerdem wurden Wohnungen extra für die Lagerung des Rauschgifts angemietet.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer