Razzien im Rocker-Milieu
ARCHIV - ILLUSTRATION - Eine Blaulicht leuchtet am 27.07.2015 in Osnabrück (Niedersachsen) auf dem Dach eines Polizeiwagens. In mehreren Bundesländern haben mehr als 1000 Polizeikräfte Objekte im Rocker-Milieu durchsucht. Es habe am Mittwochmorgen Aktionen in Hessen, Bayern, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Hamburg gegeben. Foto: Friso Gentsch/dpa (zu dpa «Mehr als 1000 Polizisten durchsuchen Objekte im Rocker-Milieu» vom 09.11.2016) +++(c) dpa - Bildfunk+++

ARCHIV - ILLUSTRATION - Eine Blaulicht leuchtet am 27.07.2015 in Osnabrück (Niedersachsen) auf dem Dach eines Polizeiwagens. In mehreren Bundesländern haben mehr als 1000 Polizeikräfte Objekte im Rocker-Milieu durchsucht. Es habe am Mittwochmorgen Aktionen in Hessen, Bayern, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Hamburg gegeben. Foto: Friso Gentsch/dpa (zu dpa «Mehr als 1000 Polizisten durchsuchen Objekte im Rocker-Milieu» vom 09.11.2016) +++(c) dpa - Bildfunk+++

Friso Gentsch

ARCHIV - ILLUSTRATION - Eine Blaulicht leuchtet am 27.07.2015 in Osnabrück (Niedersachsen) auf dem Dach eines Polizeiwagens. In mehreren Bundesländern haben mehr als 1000 Polizeikräfte Objekte im Rocker-Milieu durchsucht. Es habe am Mittwochmorgen Aktionen in Hessen, Bayern, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Hamburg gegeben. Foto: Friso Gentsch/dpa (zu dpa «Mehr als 1000 Polizisten durchsuchen Objekte im Rocker-Milieu» vom 09.11.2016) +++(c) dpa - Bildfunk+++

Krefeld. Am Mittwoch hat die Polizei einen per Haftbefehl gesuchten 29-jährigen Krefelder am Theaterplatz festgenommen. Um 15.20 Uhr beobachteten verdeckte Ermittler einen Handel von Betäubungsmitteln zwischen einem 29-jährigen und einem 47-jährigen Krefelder auf dem Theaterplatz. Bei der Personenkontrolle stellte sich heraus, dass gegen den 29-jährigen Krefelder ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Krefeld besteht.

Die Beamten vollstreckten den Haftbefehl und nahmen den 29-Jährigen in Gewahrsam. Der 47-Jährige wurde nach Aufnahme der Personalien vor Ort entlassen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer