Nürnberger Faschingsprinz wegen Drogenverdachts in U-Haft
ARCHIV - ILLUSTRATION - Mit einem zusammengerollten 50-Euro-Geldschein wird am 27.03.2012 in Bamberg (Oberfranken) ein weißes Pulver, das Kokain imitieren soll, symbolisch konsumiert. Foto: David Ebener/dpa (zu dpa "Nürnberger Faschingsprinz wegen Drogenverdachts in U-Haft" vom 16.01.2017) +++(c) dpa - Bildfunk+++

ARCHIV - ILLUSTRATION - Mit einem zusammengerollten 50-Euro-Geldschein wird am 27.03.2012 in Bamberg (Oberfranken) ein weißes Pulver, das Kokain imitieren soll, symbolisch konsumiert. Foto: David Ebener/dpa (zu dpa "Nürnberger Faschingsprinz wegen Drogenverdachts in U-Haft" vom 16.01.2017) +++(c) dpa - Bildfunk+++

David Ebener

ARCHIV - ILLUSTRATION - Mit einem zusammengerollten 50-Euro-Geldschein wird am 27.03.2012 in Bamberg (Oberfranken) ein weißes Pulver, das Kokain imitieren soll, symbolisch konsumiert. Foto: David Ebener/dpa (zu dpa "Nürnberger Faschingsprinz wegen Drogenverdachts in U-Haft" vom 16.01.2017) +++(c) dpa - Bildfunk+++

Krefeld. Die Polizei hat vier Männer festgenommen, die im großen Stil Kokain in Krefeld verkauft haben. Ein weiterer Tatverdächtiger ist noch flüchtig. Die Ermittler hatten die Gruppe seit September im Visier. Sie haben laut Polizeiangaben einen "schwunghaften Handel" mit Kokain betrieben. Die Drogen wurden in Wohnungen gelagert, der Verkauf erfolgte in der Regel auf der Straße. Nach bisherigem Ermittlungsstand haben die Männer in dieser Zeit mehr als zwei Kilogramm Kokain verkauft. Die Tatbeteiligungen seien dabei hierarchisch geregelt gewesen. Am Mittwoch haben die Ermittler Wohnungen am Nordwall und an der Martinstraße sowie ein Gewerbeobjekt an der Breite Straße durchsucht und vier Männer im Alter zwischen 23 und 41 Jahre festgenommen, darunter die beiden Haupttäter. Die Männer befinden sich in Haft. Ein 25-jähriger Täter ist flüchtig, nach ihm wird gefahndet.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer